EN Baskets sind über weite Strecken das bessere Team und sorgen dennoch für Spannung!

Allgemein | 12. Februar 2022

Dragons Rhöndorf – EN Baskets Schwelm (28:40) 70:77 Die EN Baskets Schwelm konnten im DragonDome ihren 10. Sieg der Saison 2021/2022 feiern. Allerdings verlangte das jüngste Team der ProB den Blau-Gelben am Ende mehr ab als eigentlich nötig war. Baskets-Head-Coach Falk Möller musste auf Routinier Marco Buljevic verzichten, welcher mit einer Erkältung (kein Corona) zuhause lag und die Begegnung via Livestream verfolgte. Nach dem Sprungball tasteten sich die beiden Teams aus NRW zunächst ab, bis Robert Nortmann mit einem verwandelten Freiwurf das Scoring ins Rollen brachte. Es schien sich ein ausgeglichenes Duell zu entwickeln. Aber je länger das 1.Viertel andauerte, desto sicherer wirkten die Gäste und bauten ihren erspielten Vorsprung immer deutlicher aus. Nach 10 Minuten führten die EN Baskets verdient mit 23:10 und machten auch im 2.Abschnitt recht humorlos weiter. In der 12. Minute traf Nikita Khartchenkov per Dreier sogar zum 31:11. Danach wurden die Aktionen des Möller-Teams etwas fahriger und sorgten für eine bessere Phase der Hausherren, die bis zur Halbzeitpause auf 12 Zähler herankamen. Dieser kleine Zwischenspurt der Dragons gefiel dem Baskets-Coach überhaupt nicht und forderte von seinen Spielern ein sichereres Vorgehen ab der 2.Halbzeit. Zu Beginn des 3.Viertels hatten die EN Baskets Schwelm Ballbesitz und holten sich nach einem Fehlwurf den Offensiv-Rebound für eine weitere Chance, welche Hennen per „Jumper“ nutzte. Die Gäste blieben für einen kurzen Moment sachlich und bauten ihr Polster wieder auf 20 Punkte aus. Die Führung wirkte komfortabel und niemand in der Halle glaubte, dass der nächste Sieg der Baskets in Gefahr geraten konnte. Denn bis hierhin waren sie eindeutig die bestimmende Mannschaft. Die heimischen Dragons Rhöndorf erwischten im letzten Abschnitt sofort einen 11:2-Lauf, der ihre Kontrahenten etwas zum Nachdenken brachte. Die Lockerheit, das Teamplay und eine große Portion an Konzentration der Blau-Gelben gingen verloren. Rhöndorf erkämpfte sich 1. Minute vor Schluss ein 70:75. Dann unterlief CJ Oldham ein Turnover, so dass die Gastgeber mit einem Dreier auf 2 Punkte aufschließen konnten. Doch ihr Wurf aus der Distanz ging daneben und wurde mit einem Dunk von Oldham beantwortet. Anders als eine Woche zuvor in Düsseldorf hatten die EN Baskets im Dragon Dome an diesem Abend das glücklichere Ende. Nach zwei Auswärtspartien in Folge freuen sich Khartchenkov und Co. am kommenden Samstag, den 19.02.2022 (19:30 Uhr/Schwelm ArENa) wieder vor eigenem Publikum und auf eigenem Parkett zu spielen. Dann kommen die aufstrebenden und favorisierten TKS 49ers. EN Baskets Schwelm: Burns 13 (5 Assists), Oldham 6 (12 Rebounds), Hennen 21 (5 Steals), Hollersbacher 6 (9 Rebounds), Conzane dnp, Khartchenkov 13, Nortmann 3, Nürenberg dnp, Lang 7, Mayr 8 (8 Rebounds) (Fotoquelle: Chris Schön)







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner