EN Baskets Schwelm – Wichtiger Sieg bei der LOK!

Allgemein | Omar Rahim | 24. Oktober 2021

LOK Bernau – EN Baskets Schwelm (3328) 61:81 Die herausragende Bedeutung der Partie bei der LOK Bernau war allen Spielern der EN Baskets Schwelm bewusst. Dennoch sah die 1.Halbzeit der Blau-Gelben gegen die punktgleichen Bernauer ziemlich zäh aus. Weder im Angriff noch in der Verteidigung konnten die Spieler von Head-Coach Falk Möller die nötigen „PS“ auf den Platz bringen und Akzente setzen. Die LOK erarbeitete sich von Anfang an Vorteile, während die EN Baskets große Schwierigkeiten hatten ihre Offense zu ordnen und diese abzuspulen. Bernau holte sich nach verfehlten Korbwürfen eine Menge Rebounds am blau-gelben Brett, konnte sich aber aus den zweiten Chancen keinen großen Vorteil verschaffen. Die 1.Hälfte sollte somit mit 33:28 für die Hausherren enden – sie hätte deutlich höher ausfallen müssen. Die Kabinenansprache von Baskets-Trainer Möller war deutlich und sehr laut. Er bemängelte die Einstellung seiner Mannschaft und forderte eine andere Vorgehensweise in den zweiten 20 Minuten. Als die Baskets ab dem 3.Viertel ihre Plays deutlich besser durchliefen und zunächst in Marco Hollersbacher ihren effektivsten Scorer fanden, sollte es unter dem eigenen Korb noch nicht so gut funktionieren. Die LOK Bernau kam noch zu häufig zu leichten Abschlüssen und hielt die Begegnung offen. Daniel Mayr, der sich in der 1.Halbzeit am Knie verletzte, griff wieder ein und gab der Baskets-Verteidigung nun die nötige Qualität, welche Bernau vor Probleme stellte. Trotz des verbesserten Auftretens gelang es ihnen noch nicht, sich entscheidend an den Hausherren vorbeizuschieben. Erst in den letzten 10 Minuten hatten die Gäste die Partie im Griff. Routinier Marco Buljevic traf in einer wichtigen Phase seine Distanzwürfe und zog seine Teamkameraden mit. Die EN Baskets verteidigten nun intensiver und hielten ihren Korb wie vernagelt. Im Angriff war nun der richtige Rhythmus drin und das Timing bei Anspielen passte nun optimal. Die EN Baskets lagen zur Halbzeitpause noch hinten, schraubten aber ihren Vorsprung im letzten Viertel auf 20 Zähler hoch. Erfreulich war auch der erste Auftritt von Leonardo Sixpence Conzane im blau-gelben Dress. Zwar kam der Youngster nicht zum Scoring, löste aber seine Aufgabe insgesamt ordentlich. Am kommenden Samstag, den 30.10.2021 um 19:30 Uhr geht es für die EN Baskets Schwelm in der heimischen Schwelm ArENa weiter. Der SC Rist-Wedel ist dann Gegner des Teams um Kapitän Khartchenkov und möchte mit einer neu zusammengestellten Truppe gern Punkte in den hohen Norden entführen. EN Baskets Schwelm: Burns 15 (5 Rebounds), Buljevic 13, Hennen 8 (8 Assists, 5 Rebounds), Womala dnp, Hollersbacher 20, Khartchenkov 11, Nortmann 3, Lang 2, Mayr 9 (10 Rebounds), Conzane (Fotoquelle: Ricardo Steinicke)







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner