EN Baskets Schwelm – Schwierige Aufgabe im fernen Bernau!

Allgemein | Omar Rahim | 22. Oktober 2021

Als Kooperationspartner von ALBA Berlin hat sich die LOK Bernau einen Namen gemacht und mitgeholfen in den letzten Jahren einige herausragende Spieler zu entwickeln. Akteure wie Jonas Mattisseck, Lorenz Brenneke oder Malte Delow sind mittlerweile feste Bestandteile von Kadern in der 1.Liga. Ein Franz Wagner hat es sogar in die NBA geschafft und läuft aktuell für Orlando Magic auf. Als Struktur hat sich die LOK in der ProB festgesetzt und hegt große Ambitionen in wenigen Jahren die ProA zu erreichen. Ein Hallenbau ist bereits in vollem Gange und die Außendarstellung der 1.Herren wird von Jahr zu Jahr professioneller. Allerdings musste Trainer René Schilling zur laufenden Saison einen recht großen sportlichen Umbruch hinnehmen. Nur 3 Spieler aus dem Vorjahr konnte der Head-Coach halten und musste diese durch viele neue Kräfte ergänzen. Gut eingeschlagen hat von Anfang an Aufbauspieler Abdulai Abaker, der vom ETV Hamburg zu den Brandenburgern wechselte. Er gehört mit seinen 25 Jahren zu den Älteren im Team der LOK. Klarer Leader der Mannschaft ist Powerforward Dan Oppland. Die EN Baskets Schwelm konnten unter der Woche etwas entspannter in die Trainingseinheiten gehen. Der Sieg gegen die ART Giants Düsseldorf war ein Befreiungsschlag und zugleich der erste Erfolg der laufenden Meisterschaftsrunde und sollte den Blau-Gelben ein wenig mehr Sicherheit im Spiel geben. Allerdings sind die Bernauer, der kommende Gegner der Baskets, auch wenn sie ähnlich schlecht wie die EN Baskets in die Saison gestartet sind, zuhause recht schwierig zu bezwingen. Falk Möller, Head-Coach der EN Baskets, gibt einen Einblick in seine Gedankenwelt bezüglich der LOK: „Bernau hat eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern und aus der Erfahrung der letzten Jahre wissen wir, wie schwer es ist, dort zu spielen. Für uns wird es darauf ankommen, ihre gefährlichen Drives und die starken Big Men zu kontrollieren, um eine Chance auf den Sieg zu haben.“ Unter der Woche klagte Nikita Khartchenkov über Kniebeschwerden und musste das Training vorzeitig abbrechen. Das sollte ihn aber an einem Einsatz nicht hindern. Alle anderen Kaderzugehörigen werden wohl „schmerzfrei“ die Reise nach Bernau antreten und versuchen den ersten Erfolg auf fremdem Parkett zu holen. Die Partie der LOK Bernau gegen die EN Baskets Schwelm findet am 23.10.2021 um 19:00 Uhr (Erich-Wünsch-Halle, Heinersdorfer Str. 52, 16321 Bernau) statt. Ein Livestream wird auf dem Youtube-Channel der LOK Bernau angeboten. Hier der Link: https://www.youtube.com/c/LokBernau58 (Fotoquelle: Chris Schön)    







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner