EN Baskets Schwelm enttäuschen in der Defensive und geben Punkte an Wedel ab!

Allgemein | Omar Rahim | 30. Oktober 2021

EN Baskets Schwelm – SC Rist Wedel (47:51) 85:95 Nach zwei Erfolgen hintereinander wollten die EN Baskets Schwelm zuhause gegen den SC Rist Wedel unbedingt die Serie fortsetzen. Selbstverständlich waren die Stärken der Gegner und auch deren individuellen Qualitäten auf den einzelnen Positionen bekannt. Dennoch präsentierten sich die Baskets nur streckenweise als eine Mannschaft, die unbedingt vor eigenem Publikum gewinnen wollte. Die ersten Minuten des Spiels sollten zunächst vielversprechend sein. Die Blau-Gelben liefen ihre Plays durch und fanden innen Nortmann und außen ihre freien Distanzwerfer, um hochprozentig abzuschließen. Aber in der Verteidigung packten sie gegen die Wedeler eher verhalten zu und waren beim Rebound kaum anwesend. Wedel bekam dadurch einfache freie Würfe und viel zu viele zweite Chancen, die sie sicher nutzten. Über 30 Punkte verbuchte der SC Rist nach 10 Minuten, während die EN Baskets fast zweistellig hinterherliefen. Im 2.Viertel bestimmte weiterhin der Gast das Geschehen auf dem Feld und spulte munter ein cleveres und diszipliniertes Programm runter. Und erneut gaben die EN Baskets zu viele Rebounds unter dem eigenen Korb ab und ermöglichten so dem Kontrahenten eine weitere Möglichkeit zum Korbwurf. Erst zum Ende des 2. Abschnitts bäumten sich die Baskets auf und kamen bis zur Pausensirene auf 4 Zähler heran. Als das 3.Viertel startete gelang es Nortmann und Burns mit 4 schnellen Punkten auszugleichen. Wedel konterte und Geburtstagskind Hennen glich per Freiwürfe aus. Danach gab es aber einen gewaltigen „Knacks“ im Spiel der Blau-Gelben. Wedel zauberte einen 16-0-Run auf das Parkett und setzte sich mit 71:55 ab. Über 7 Minuten gelang den Hausherren kein einziger Zähler, bis Buljevic einen seiner beiden zugesprochenen Freiwürfe 19 Sekunden vor Ende des 3. Abschnitts traf und seine Mannschaft erlöste. Auch im 4.Viertel waren die Machtverhältnisse klar geregelt. Wedel zeigte ein intelligentes und geduldiges Spiel und die EN Baskets liefen hinterher. Wenn in einer Phase der SC Rist nicht traf, dann konnten auch die Gastgeber nicht bedrohlich herankommen – sie trafen einfach nicht! An diesem Abend passte bei den EN Baskets Schwelm nicht viel zusammen. Die letzten Minuten plätscherten runter, der Sieger war schon ausgemacht und die Hausherren konnten höchstens noch Ergebniskosmetik betreiben und verloren am Ende verdient mit 85:95. In der nächsten Woche treten die EN Baskets Schwelm bei den Rheinstars Köln an. Ob bis dahin Daniel Mayr wieder fit wird, ist eher unwahrscheinlich. Hinzu kommt auch, dass Glen Burns, der gegen Wedel 20 Punkte, 5 Assists und 6 Rebounds erzielte und insgesamt eine ordentliche Partie machte, in den letzten Minuten einen Schlag auf den Oberschenkel bekam und vermutlich ausfallen wird. EN Baskets Schwelm: Burns 20 (5 Assists, 6 Rebounds), Buljevic 8, Hennen 21, Womala, Hollersbacher 12 (7 Rebounds), Khartchenkov, Nortmann 13 (7 Rebounds), Nürenberg dnp, Lang 11

 
(Fotoquelle: Chris Schön)







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner