EN Baskets gewinnen hochspannendes Spiel in Wedel – Burns mit dem Gamewinner!

Allgemein | Omar Rahim | 19. Dezember 2021

SC Rist Wedel – EN Baskets Schwelm (29:34) 68:70 Ihr letztes Spiel des Jahres 2021 holen sich die EN Baskets Schwelm auf fremdem Parkett und sorgen dabei für eine kleine Überraschung. Der favorisierte SC Rist Wedel verlor in der Vorwoche in Wolmirstedt und wollte ihre letzte Pflichtaufgabe vor heimischem Publikum für sich entscheiden. Allerdings traten sie einer Baskets-Truppe entgegen, die an diesem Abend eine Menge Energie auf den Platz brachte und bis auf die ersten Minuten der Partie zeigte, dass sie unbedingt gewinnen wollte. Die Hausherren starteten mit einem 5:0 und Falk Möller, Head-Coach der Blau-Gelben, fackelte nicht lang und nahm bereits seine erste Auszeit, um sein Team wachzurütteln. Die Baskets produzierten bis dahin schon 3 Ballverluste der Kategorie „Unforced errors“. Das wollte sich der Trainer nicht weiter anschauen. Nach der Besprechung erlebten die beiden Kontrahenten eine intensive Phase, bei der Baskets-Guard Glen Burns die Marschroute vorgab. Er stellte sich der starken Rister Defense entgegen, sorgte für wichtige Punkte und schob die Baskets an der Heimmannschaft vorbei. Das 2.Viertel wurde eine reine Defensiv-Schlacht auf hohem Niveau! Die Teams duellierten sich unermüdlich. Allerdings hatten die Gäste leichte Vorteile und bauten ihren knappen Vorsprung zur Halbzeitpause noch ein wenig aus. Bis hierhin erlebten die Zuschauer ein „Low-Scoring-Game“, das sich in der 2.Hälfte anders entwickelte. Der 3. Abschnitt ging los und die Wedeler ließen aufblitzen, warum sie sich aktuell in die Spitzengruppe der ProB Nord aufhalten. Mit schnellem Zusammenspiel in der Offense und einer sehr engen Verteidigung machten sie den Baskets das Leben schwer. Die Blau-Gelben mühten sich, hatten aber ihre kritischste Phase der Begegnung und gingen mit einem 9-Punkte-Rückstand in die kleine Pause. Der Kampfgeist der EN Baskets blieb aber ungebrochen und sollte im letzten Viertel die Entscheidung herbeiführen. In der Defense packten sie jetzt mächtig zu und zwangen ihre Gegner zu schwierigen Abschlüssen. Punkt um Punkt holten sie auf und gingen 1.Minute vor Schluss durch einen Dunk von Daniel Mayr nach Assist von Hennen mit 67:66 nach vorne. Es folgte ein Timeout auf Wedeler Seite. Ein cleveres Anspiel von Wedels Jacob Hollatz auf Routinier Adomaitis und der folgende Korbleger brachten die Gastgeber aber wieder in Führung. Nun nahm Baskets-Coach Möller bei 19 Sekunden verbleibender Spielzeit seine letzte Auszeit. Der Ball wurde anschließend eingeworfen und kam 8 Sekunden vor Schluss zu Glen Burns. Dieser dribbelte zunächst und setzte zum Dreier ein, der auch sein Ziel fand. Wedels Coach nutzte nun auch sein letztes Timeout, gab den letzten Angriff seiner Mannschaft auf und sah, wie seine Spieler einen Wurf an den Ring setzten und auch der folgende „Tip-in“ missglückte. Der Jubel war auf Seiten der EN Baskets Schwelm groß, die ihren zweiten Sieg in Folge feiern konnten. Erst am 08.01.2022 muss die Mannschaft um Kapitän Khartchenkov wieder ran. Dann steht ihr nächstes Heimspiel gegen ETV Hamburg Basketball an. EN Baskets Schwelm: Burns 28 (6 Rebounds), Oldham 8, Hennen 4 (11 Assists), Hollersbacher 6 (7 Rebounds), Khartchenkov 13, Nortmann 3, Nürenberg, Lang 3, Mayr 5 (6 Rebounds)   (Fotoquelle: Chris Schön)  







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner