Die EN Baskets Schwelm holen sich den ersten Saisonsieg!

Allgemein | Omar Rahim | 17. Oktober 2021

EN Baskets Schwelm – ART GIANTS Düsseldorf (54:46) 88:85 Endlich! Die EN Baskets Schwelm konnten im vierten Saisonspiel ihren ersten Sieg der laufenden Meisterschaftsrunde feiern. Nach einer, vor allem in der 1.Halbzeit recht temporeichen Partie, in der die Vorteile klar auf Seiten der Heimmannschaft waren, wurde es in der 2.Hälfte noch richtig spannend. Die EN Baskets gingen mit der gleichen Starting-Lineup in die Begegnung wie in der Vorwoche gegen Iserlohn, nur dass Nortmann für Mayr als erstes auf das Feld entsandt wurde. Die Blau-Gelben fanden offensiv gut in die Partie und gingen schnell in Führung. Nur Andrius Mikutis, der selbst vor einigen Jahren noch für die Blau-Gelben auf Punktejagd ging, bekamen sie nicht in den Griff. Er hielt weitestgehend allein den ART im Spiel und traf gleich mehrfach von jenseits der Dreierlinie. Hauptakteure auf Seiten der Hausherren waren bis dahin Rob Nortmann und Glen Burns. Auch wenn die Begegnung von beiden Mannschaften recht schnell gehalten wurde, lagen die EN Baskets am Ende des 1.Viertels mit 30:23 vorne. Im 2.Abschnitt zeigten sich die Gastgeber von ihrer besten Seite. Bis zum 31:25 war das Spiel noch ausgeglichen, als die EN Baskets dann den Turbo zündeten und auf 45:26 davonzogen. Beide Mannschaften tauschten noch zwei Feldkörbe aus, als die Hausherren in eine etwas längere Tiefschlafphase gerieten und die Landeshauptstädter Punkt um Punkt herankommen ließen. Hollersbacher, Khartchenkov, Lang und Burns hielten zum Ende der 1.Halbzeit dagegen, so dass es nicht zu einem überraschenden Führungswechsel kam. Im 3.Viertel verteidigten die EN Baskets ihre Führung mit Mann und Maus. Die Partie wurde immer zerfahrener und man merkte, wie sehr beide Mannschaften den Sieg holen wollten. Auf beiden Seiten mehrten sich verkrampfte Aktionen und es entwickelte sich ein richtiges Kampfspiel, bei dem individuelle Fähigkeiten phasenweise dominierten und weniger ein strukturiertes Teamplay. Trotz allem hatten die Baskets auch nach 30 Minuten mehr Punkte als ihr Gegner erzielt. Der letzte Abschnitt ging los und es wurde noch einmal dramatisch. Erst verkürzte Engelhardt für den ART. Dann trafen Hennen und Khartchenkov für die Baskets. Die Giants glichen dann zum 77:77 aus und gingen wenige Momente später mit einem Zähler nach vorne. Es begann die „Crunch-Time“, in der die Führung mehrfach wechselte. 17 Sekunden vor dem Ende stand Baskets-Guard Rupert Hennen an der Freiwurflinie und netzte beide Versuche ein. Der ART konnte 10,5 Sekunden vor der Schlusssirene per Dreier spektakulär ausgleichen. Head-Coach Falk Möller nahm seine letzte Auszeit und besprach mit seinem Team den letzten Angriff. Der Ball wurde eingeworfen und kam nach Anspiel von Hennen zu Nikita Khartchenkov, der einen Dreier in den ART-Korb abfeuerte. Die EN Baskets lagen nun 88:85 vorne. Geistesgegenwärtig stoppte Hennen früh die Zeit und ließ seinen Gegner nur für 2 Freiwürfe antreten. Der US-Amerikaner Coplin vergab beide Chancen und der Ball landete in den Händen der EN Baskets. Jubel brach bei den Hausherren aus, die nach 3 Niederlagen in der Saison endlich den ersten Erfolg der Saison 21-22 feiern konnten. In der kommenden Woche fahren die EN Baskets Schwelm zur LOK Bernau, wo sie am Samstag, den 23.10.2021 hoffentlich die ersten Zähler auf fremdem Parkett holen können. EN Baskets Schwelm: Burns 13 (5 Rebounds, 5 Assists), Buljevic dnp, Schult dnp, Hennen 18 (9 Assists), Krall dnp, Wessel dnp, Womala dnp, Hollersbacher 15 (8 Rebounds), Khartchenkov 15, Nortmann 10 (7 Rebounds), Lang 6, Mayr 11 (11 Rebounds)  







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner