Pressekonferenz nach dem Spiel gegen die ART Giants Düsseldorf

O-Ton von David Ewald nach dem Spiel gegen die ART Giants Düsseldorf

EN Baskets Schwelm – Gegen die ART Giants Düsseldorf gibt es den 9.Sieg der Saison!

EN Baskets Schwelm – ART Giants Düsseldorf (44:37) 86:77

Nach 3 Niederlagen in Folge konnten die EN Baskets Schwelm endlich wieder einen Erfolg verbuchen. Am Samstagabend setzte sich das Team von Falk Möller gegen den 5.Platzierten ART Giants Düsseldorf mit 86:77 durch und hielt den Traum von der Playoff-Teilnahme am Leben. Die Baskets begannen entschlossen aber nervös. Der Angriff der Blau-Gelben rollte gut an und konnte sich immer wieder gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt durchsetzen. Allerdings war die Defense der Blau-Gelben im 1.Viertel noch recht löchrig. Und wenn es mal klappte, dann erlaubten sie den Düsseldorfern immer wieder Offensiv-Rebounds. So war es auch eine logische Folge der Nachlässigkeiten auf Seiten der Hausherren, dass die Giants nach 10 Minuten vorne lagen.

Im 2.Viertel erwischten die EN Baskets ihre beste Phase der Partie. In der Defense funktionierten die Abläufe und die Abpraller wurden nun besser gesichert. Ganze 9 Punkte erlaubten die Gastgeber den ART Giants und erarbeiteten sich eine 7-Punkte-Führung. Dabei stach nicht unbedingt eine einzelne Personalie heraus. Vielmehr war es eine recht ansehnliche Teamleistung, die erfolgsversprechend wirkte und guten Basketball präsentierte. Leider musste Daniel Mayr kurz vor Ende der 1.Halbzeit nach einer Korbaktion verletzt vom Platz. Die erste Diagnose weist auf eine Muskelverletzung im Fuß hin. Eine MRT-Untersuchung wird folgen.

Den Start in die 2.Halbzeit verschliefen die Hausherren dann aber fast schon traditionell. Mikutis und Gefolgschaft kam immer wieder zu einfachen Abschlüssen. Die EN Baskets hatten Mühe ihre Plays ordentlich durchzulaufen und Zählbares zu generieren. Es waren aber vor allem die jungen Akteure David Ewald und Marco Hollersbacher, die in dieser Phase Verantwortung übernahmen. Dario Fiorentino sorgte dann auch für Entlastung, als er einige Würfe setzen konnte und den Defensiv-Rebound mehr und mehr dominierte. Nach 3.Vierteln waren die EN Baskets Schwelm immer noch vorne und führten verdient mit 62:55.

Es brachen die letzten 10 Minuten an und Nervosität kam auf Seiten der Gastgeber auf. Vielleicht wollten sie endlich die Entscheidung und verkrampften stattdessen. Die Giants kämpften sich noch einmal ins Spiel rein und machten nun gewaltig viel Druck. Es waren noch 5 Minuten zu absolvieren, als Düsseldorfs Dennis Mavin auf 68:67 verkürzte. Monty Scott antwortete per Lay-up, Hollersbacher erhöhte mit einem „And-1“ und später waren es Fiorentino und Alexis, die von der Freiwurflinie keine Nerven zeigten. Zum Ende hin gelangen den EN Baskets dann auch starke Aktionen in der Verteidigung, die den Sieg sicherten.

EN Baskets Schwelm: Alexis 11 (6 Rebounds), Schult dnp, Ewald 9, Hollersbacher 21, Meyer-Tonndorf 3, Zahariev 16 (5 Assists), Radtke dnp, Khartchenkov 3 (5 Rebounds), Fiorentino 9 (9 Rebounds), Nürenberg dnp, Scott 14 (5 Assists, 7 Rebounds), Mayr

(Fotoquelle: Angela Grewe)

O-Ton von Montrael Scott vor dem Spiel gegen Düsseldorf

Jobzcorer – das neue Jobportal der EN Baskets Schwelm

JOBZCORER – unser neues Jobportal

Es geht voran mit JobZcorer.de, unserer neu gegründeten Jobbörse. Danke an Lutz Nickel von der WP für den tollen, veröffentlichten Pressebericht am 19.02❗

Jede Publicity hilft uns weiter, gemeinsam zu wachsen und sowohl Unternehmen als auch Jobsuchende für JobZcorer.de zu begeistern!

Schaut doch regelmäßig rein unter:

www.jobzcorer.de

oder schickt uns bei Interesse einer Anzeigenschaltung eine Email an: info@jobZcorer.de

EUER EN BASKETS TEAM

WP_Pressebericht Jobszorer

Übergabe goldener Ball an unseren Partner AHE

DANKE-GOLD-KAMPAGNE

Unser 2. Tourstopp für die Übergabe des 🏀goldenen Balls🏀 fand diese Woche bei unserem Partner AHE direkt in der Hauptniederlassung in Wetter statt.

Sportlich fuhren Head-Coach Falk Möller und GF Omar Rahim vor, um mit Ihrer vollen Leidenschaft den symbolischen goldenen DANKES-BALL persönlich an den AHE Geschäftsführer Johannes Einig und die Managementbeautragte Sandra Röder zu übergeben. Auch bei Sandra Röder handelt es sich um eine Basketball-Spezialistin, daher wurde neben einigen spannenden gemeinsamen Kommunikationsideen auch viel sportliches am Rande besprochen.

AHE ist seit vielen Jahren ein treuer Partner an der Seite der EN Baskets und immer wieder ein guter Ratgeber insbesondere zu den Themen Nachhaltigkeit und Recycling. Unter dieser Handschrift wurde auch der AHE Business Club bei den EN Baskets in der Schwelm-ArENa gestaltet. Als Partner der Region unterstützt die AHE mit Ihrem sozialen Engagement den lokalen Sport auf vielen unterschiedlichen Ebenen. Gemeinsam mit den EN Baskets gibt es immer wieder spannende Projekte auch neben dem Sport wie z.B. die Ausbildungsmesse, Grundschulturniere, etc. Die Partnerschaft wird von beiden Seiten gelebt, daher freuen wir uns schon auf neue gemeinsame Ideen!

Wir möchten hiermit der AHE einfach mal DANKE sagen!!

Die AHE ist ein Entsorgungsunternehmen mit Hauptniederlassung in Wetter, NRW. Die Tätigkeitsbereiche umfassen Abfallerfassung, Abfallentsorgung und Recycling. Eine starke und wichtige Dienstleistung, die für viele von uns als ganz selbstverständlich angesehen wird. Wir haben großen Respekt vor Eurer täglichen Arbeit und Ihr seid ein tolles, engagiertes junges TEAM!

www.ahe.de

EUER EN BASKETS TEAM

EN Baskets Schwelm – Gegen Düsseldorf die Bremse lösen!

Die EN Baskets Schwelm konnten am letzten Samstag, trotz der Niederlage gegen die SparkassenStars Bochum, spielerisch eine bessere Leistung abrufen als in den ersten Partien im Monat Februar. Zwischenzeitlich waren in den vergangenen Wochen die offensive Qualität der Blau-Gelben eher mäßig und in der ProB nicht konkurrenzfähig. Dafür stand die Defensive, auch wenn es nicht schön war, recht stabil. Aber die beste Verteidigungsarbeit kann nicht erfolgreich sein, wenn vorne die Bälle nicht in den Korb fliegen. Die Ansätze gegen den Spitzenreiter der Liga wirkten verbessert. Da muss jetzt endlich die Lockerheit rein!

Am morgigen Samstag um 19:30 Uhr erwarten die EN Baskets in eigener Halle die ART Giants Düsseldorf. Die Mannschaft von Kevin Magdowski hat nach einer schwachen Spielzeit 2019/2020 eine hervorragende Runde gespielt und steht ziemlich sicher auf einem Playoff-Platz. In der Hinrunde verlor das Team von Falk Möller mit 75:63. Die offensive Schwäche seiner Mannschaft war, ohne die Arbeit der ART-Defense zu diskreditieren, eher auf eigene Timing-Fehler und Missverständnisse der Vorgaben zurückzuführen. Die Verteidigungsarbeit der EN Baskets war an diesem Abend auch eher mittelmäßig und konnte gegen die Plays der Gastgeber häufig keine „Stops“ generieren. Ein Wiedersehen gibt es mit dem ehemaligen Baskets-Akteur Andrius Mikutis. „Miku“ schloss sich vor der Saison 20/21 den Giants an und zeigt dort bisher eine solide Leistung.

Die EN Baskets Schwelm haben die Woche genutzt, um sich auf die kommende Pflichtaufgabe einzustellen. Ausfälle waren bis zum Donnerstagabend nicht zu verzeichnen. Mannschaftliche Geschlossenheit und eine gute Einstellung sind maßgeblich, um gegen die ART Giants eine Chance zu haben.

Die Begegnung der EN Baskets Schwelm gegen die ART Giants Düsseldorf findet am Samstag, den 27.02.2021 um 19:30 Uhr statt. Ein kostenpflichtiger Livestream wird angeboten und ist bis spätestens um 18:30 Uhr am Spieltag buchbar. Hier der Link: https://tickets-enbaskets.reservix.de/tickets-livestream-en-baskets-schwelm-art-giants-duesseldorf-in-schwelm-schwelm-arena-am-27-2-2021/e1621698

(Fotoquelle: Sebastian Sendlak)

Tourstopp goldener Ball bei unserem Partner der Spedition Gustav Honselmann

DANKE-GOLD-KAMPAGNE

Diese Woche gibt es für den 🏀goldenen Ball🏀 gleich zwei Partnerstopps!
Gestern haben wir unseren Partner die Spedition Gustav HONSELMANN GmbH & Co.KG besucht.
Unser GF Omar Rahim und Head-Coach Falk Möller ließen es sich nicht nehmen und übergaben den goldenen Ball, nach einem guten Austausch mit der Geschäftsleitung Martin und Stefan Honselmann, persönlich an die beiden Brüder draußen auf dem Betriebsgelände.

Sped. Gustav HONSELMANN bietet als Kernkompetenz ganzheitliche und richtungsweisende Transport- und Logistiklösungen europaweit an. “Ortsbekenntnis und das Netzwerk in der Region sind uns ebenso wichtig, wie das soziale Engagement sowie die Jugendförderung.” betonen die Brüder.

Als langjähriger Partner der EN Baskets wissen wir diese treue Partnerschaft sehr zu schätzen und möchten hiermit DANKE sagen!
HONSELMANN – Ihr kompetenter Partner für Spedition, Lager und Logistik.

www.honselmann.de

EUER EN BASKETS TEAM

O-Ton von Dario Fiorentino nach dem Spiel gegen Bochum

EN Baskets Schwelm – Nix zu holen gegen den Spitzenreiter aus Bochum!

VfL SparkassenStars Bochum – EN Baskets Schwelm (53:39) 94:75

Anders als Hinspiel, als sich beide Mannschaften mit wenig gelungenen Korbaktionen duellierten, gestaltete sich die Auswärtspartie der EN Baskets Schwelm bei den SparkassenStars Bochum eher offensivträchtig. Den Blau-Gelben war klar, dass sie mit der „Mauer-Taktik“ vom Heimspiel gegen den Spitzenreiter der Liga heute nichts erreichen konnten. Die Bochumer waren darauf eingestellt und stellten von Beginn an klar, wer Herr im Hause war. Bereits wenige Sekunden nach dem Tip-Off eröffneten die Gastgeber das Scoring per Dreier. Mit hohem Tempo setzten sie die EN Baskets unter Druck und sorgten gerade in den beiden ersten Vierteln für Turnover, die konsequent ausgenutzt wurden. Monty Scott verletzte sich früh in der Partie an der Hand und wurde von David Ewald vertreten. Der US-Amerikaner kehrte später aber wieder auf das Feld zurück. Ewald versuchte Ordnung in das Spiel seiner Mannschaft zu bringen und zeigte einen guten Aufbaupart. Problematisch wurde es für die Gäste als Bochum Feuer fing und seine Angriffe hochprozentig abschloss. Es war für die EN Baskets folglich eine Menge Aufwand nötig, das Ergebnis nach dem 1.Viertel nur bei 29:17 zu halten.

Ab dem 2.Abschnitt legten sie dann ein wenig den Respekt vor dem Favoriten ab und spielten mit. Die Plays wurden etwas besser durchgespielt und in der Defense gelangen auch ein paar „Stops“. 2 Minuten waren bis zur Halbzeitpause zu absolvieren und die EN Baskets lagen nur mit 7 Zählern hinten. Ein paar unnötige Ballverluste ihrerseits münzten die SparkassenStars in Zählbares um und führten zur Sirene mit 53:39.

Gleich zu Beginn des 3.Viertels schienen die EN Baskets Schwelm noch gedanklich in der Kabine zu sein. Bochum hingegen war hellwach und baute mit schnellen Angriffen ihren Vorsprung aus und ließ überhaupt keine Zweifel daran, wer Als Sieger vom Platz gehen sollte. Die Begegnung war früh entschieden. Aber dennoch versuchten die EN Baskets weiter ihre Offensive ordentlich durchzulaufen.

Unter dem eigenen Korb hatten sie zwar athletisch das Nachsehen, agierten aber weiter mit einer Mann-Mann-Verteidigung und konnten gerade in den letzten Minuten des Spiels noch gute Aktionen präsentieren. Das Rebounding und die Freiwurfquote war im Vergleich zum Spiel der Vorwoche gegen die Sixers sichtlich verbessert. Für die EN Baskets Schwelm gilt es nun, sich auf die nächste Pflichtaufgabe gegen die ART Giants Düsseldorf einzustellen. Das wichtige Spiel der Blau-Gelben gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt findet am 27.02.2021 um 19:30 Uhr in der Schwelm ArENa statt.

EN Baskets Schwelm: Alexis 4, Ewald 6, Hollersbacher 11 (6 Rebounds), Meyer-Tonndorf 5, Zahariev 2 (5 Rebounds), Radtke 1, Khartchenkov 8 (6 Rebounds), Fiorentino 9, Nürenberg, Scott 21 (5 Assists), Mayr 8

(Bildquelle: Sebastian Sendlak)

logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner