Phoenix Hagen + EN Baskets Schwelm verlängern Kooperation im Jugendbereich

Phoenix Hagen + EN Baskets Schwelm verlängern Kooperation im Jugendbereich

Intensivierung der Talentförderung als Ziel

Bereits seit 2013 besteht die bewährte Partnerschaft der beiden Basketball-Clubs Phoenix Hagen und EN Baskets Schwelm. Am vergangenen Wochenende besiegeln die beiden Geschäftsführer Patrick Seidel (Phoenix Hagen) und Omar Rahim (EN Baskets Schwelm) im Rahmen der Ligatagung der 2. Basketball Bundesliga in München die Verlängerung für weitere drei Jahre. Nach intensiver Beratung und Modifizierung einiger Punkte im Vorfeld soll nun zukünftig eine noch bessere Ausbildungssituation für Nachwuchsspieler der JBBL und NBBL geschaffen werden.

EN Baskets-Coach Falk Möller ist seit mehr als zwei Jahren der sportliche Verantwortliche sowohl beim Schwelmer ProB-Team als auch in der NBBL bei Phoenix Hagen. Einige Spieler nutzen das Ausbildungskonstrukt der beiden Zweitligisten, um sich für die ProB, die ProA oder höhere Aufgaben zu qualifizieren.

Die etablierten Strukturen und das positive Image beider Basketball-Clubs sind eine gute Basis, um in den kommenden Jahren die Zusammenarbeit voranzutreiben. Das Kooperationsmodell mit der Zielsetzung den Nachwuchs besser zu entwickeln, ist ein wichtiger Baustein. Durch die gemeinsame Richtung soll in der Region zudem die Intensivierung der Talentförderung in den Vereinen ausgebaut werden. Gezielte Unterstützungsleistungen der EN Baskets und Phoenix sorgen somit zukünftig für eine Steigerung der Qualität der Ausbildung.

„Wir müssen dem Nachwuchs der Region ein deutliches Signal geben, dass wir uns für die nächsten Jahre hier stärker aufstellen wollen. Dabei möchten wir bei der Talentsuche gemeinsame Camps, Training-Days und Events anbieten, die auch während der laufenden Spielzeiten stattfinden. Auch der Austausch zwischen den Coaches, die maßgeblich für die Entwicklung der Talente sorgen müssen, soll wesentlich besser werden,“ so die Geschäftsführer von Phoenix Hagen und den EN Baskets Schwelm.

 

 

 

 

 

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.