NRW-Derby: EN Baskets gastieren bei den Kangaroos Iserlohn!

News | Omar Rahim | 26. Januar 2018

Nach der schwachen Vorstellung der EN Baskets Schwelm am vergangenen Wochenende gegen den FC Bayern Basketball 2, sind die Schwelmer Basketballer auf Wiedergutmachung aus. Im laufenden Jahr konnten die Spieler von Falk Möller noch nichts Zählbares holen und wollen nun in Iserlohn die Wende schaffen. Die Trainingswoche war sehr intensiv und darauf ausgerichtet, die Fehler aus dem Bayern-Spiel abzustellen. Zu viele Rebounds erlaubten die EN Baskets den Youngstern des FCBB und wirkten von deren aggressiver Verteidigung überrascht. 5 Minuten vor Spielende führten die Gäste mit 4 Zählern, bauten ihren Vorsprung aber kontinuierlich aus, da die Schwelmer nun auch offensiv kein Bein auf den Boden bekamen und bis zur Schlusssirene keinen Korb erzielten. Im ersten Spiel nach der Hortman-Ära sollte endlich wieder Ruhe einkehren. „Es gab eine Menge Stress in der Mannschaft durch Chris Hortman und das ist jetzt glücklicherweise vorbei. Mittlerweile gibt es Informationen, dass er doch nicht ausgereist ist und sich noch irgendwo in Deutschland aufhält. Es gibt immer eine Überraschung um ihn. Gut dass die Geschichte beendet ist.“ erklärt Stefan Schäfer, Co-Trainer der EN Baskets. Seit Anfang der Woche unterstützt auch Kristofer Speier das Trainergespann Möller/Schäfer und hilft mit, die schwierige Situation zu meistern. Überraschend ist seine Rückkehr eigentlich nicht, da sich Coach Möller für einen zusätzlichen Assistant-Coach bereits vor der Spielzeit ausgesprochen hatte. Sein Wunschkandidat war damals sein ehemaliger Team-Kapitän. Speier wird bis zum Ende der Saison bei den Trainingseinheiten mitwirken. Die Kangaroos aus Iserlohn hatten ein ähnliches Erlebnis, wie die EN Baskets Schwelm und mussten 24 Stunden vor Transferschluss erfahren, dass ihr Starting-Point-Guard Sören Fritze seinen Vertrag auflösen möchte, um bei den Hamburg Towers in der ProA anzuheuern. Wie die EN Baskets im Fall Hortman hatten sie keine Chance mehr, einen weiteren Akteur zu verpflichten. Die Kangaroos verloren ihren Regisseur und kompensierten dessen Abgang, im Gegensatz zu den Schwelmern, erstaunlich gut. Zwei Siege holten sich die Spieler von Dragan Torbica in Folge und sind als aktueller Dritter der ProB-Süd-Tabelle bereits für die Playoffs qualifiziert. Für sie gilt es, die Position zu sichern, um in der K.O.-Runde zunächst Heimrecht zu haben. Ganz anders ist die Situation bei den EN Baskets Schwelm. Die Teams zwischen Platz 4 und 9 sind gefährlich zusammengerückt und es könnte an den letzten 5 Spieltagen noch zu großen Verschiebungen kommen. Auch wenn der 5.Tabellenplatz, auf dem die Schwelmer aktuell stehen, gar nicht so schlecht ausschaut, muss für das Team von Falk Möller dringend ein Sieg her. Rein von den bisherigen Ergebnissen der letzten Wochen scheint ein Erfolg in der Iserlohner Hemberghalle sehr unwahrscheinlich. Doch die Mannschaft von Falk Möller hat keineswegs vor, nun zu resignieren. Es sind noch genügend Schlachten auszufechten, bei denen die Baskets noch einmal alles geben wollen und müssen, um das angestrebte Saisonziel zu erreichen. Für Coach Möller wird die größte Herausforderung sein, die Hierarchien und Rollen innerhalb des Teams neu zu verteilen. Je schneller ihm das gelingt, desto eher ist ein Erfolg möglich. „Im ersten Derby der Rückrunde erwarte ich eine Reaktion meiner Mannschaft auf die letzten Niederlagen. Gerade in einem solchen Spiel sollte es niemandem schwer fallen, alles aus sich herauszuholen. Dazu müssen wir gegen offensiv starke Iserlohner als Team gut verteidigen, um bestehen zu können.“ So die Aussage von Falk Möller. Spielbeginn ist am Samstag, den 27.01.2018 um 19:30 Uhr (Sporthalle Hemberg, Alexander-Pfänder-Weg 7, 58636 Iserlohn).    







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner