“EN Baskets Spieler -Wie haltet ihr euch aktuell fit zu Corona Zeiten?” mit Felix Meyer-Tonndorf

Allgemein | Janine Schaeper | 7. Mai 2020

Heute im Interview unser Spieler & Jugendtrainer Felix Meyer-Tonndorf

Ein plötzliches, unerwartetes Saisonende aufgrund des Corona-Ausbruchs. Wie hast du diese Botschaft aufgenommen?

Spekulationen gab es viele um das verfrühte Ende der Saison und als die Entscheidung bekannt gegeben wurde konnte ich diese nachvollziehen. Trotzdem ist es schade, dass wir die Playoffs nicht spielen konnten.

Aktuell ist kein Mannschaftstraining möglich, noch kommt man in die Hallen. Wie hältst du dich fit zu Corona-Zeiten?

Um an meiner Kraft oder an meinen körperlichen Schwächen (z.B. Knie) zu arbeiten, mache ich viele Übungen mit dem eigenen Körpergewicht im Wohnzimmer oder im Garten. Dadurch schaffe ich mir einen körperlich aber auch mentalen Ausgleich.

Hast du einen speziellen Trainingsplan/Essensplan für dich entwickelt?

Einen richtigen Essensplan habe ich nicht extra für die Corona Zeit entwickelt, ich achte darauf möglichst frische Sachen zu verzehren, viel Obst zu essen und Gerichte zu kochen, die dem Körper die nötige Unterstützung geben, die er braucht um fit und gesund zu bleiben. Der Trainingsplan sieht vor, dass ich mich jeden Tag körperlich betätige. Egal ob durch ein Workout oder durch Gartenarbeit.

Gibt es einen routinierten Tagesablauf?

Ja, es hat sich eine kleine Routine entwickelt. Nach dem Aufstehen mache ich gerne 30-40 min Yoga bevor es zum Frühstück geht. Obwohl ich nicht mit den Kindern in die Halle darf, gibt es trotzdem immer wieder Fragen, Bedürfnisse oder Anregungen von den Eltern sowie organisatorische Aufgaben für eine Zeit nach Corona. Nach dem Mittagessen und einer Mittagspause gibt es Zeit für neue/alte Hobbies bevor ich dann das tägliche Workout mache. Die Abende gestalten sich meist entspannt.

Was fängst du mit deiner freien Zeit an? Hast du neue Hobbies für dich entdeckt?

Tatsächlich ja, Yoga ist eine super Möglichkeit, an der körperlichen Beweglichkeit oder an der Balance zu arbeiten. Mein erstes 1000-Teile-Puzzle habe ich ebenfalls fertiggestellt. Ich habe außerdem Zeit mich als Trainer weiterzuentwickeln sowie auch Optionen zu entdecken wofür bis jetzt, während der Saison die Zeit gefehlt hat.

Wie lief für dich die letzte Saison 2019/20?

Meine Saison 2019/20 war keine gute Saison, ich hatte letzten Sommer einen schweren Virus der mich sehr lange am Sport treiben gehindert hat. Dazu kamen Verletzungen, sodass ich nur 6 Spiele mit dabei war. Trotzdem ist die Platzierung der Mannschaft ein Erfolg.

Was wünscht du dir für die neue Saison 2020/21?

Keine Verletzungen und gesund bleiben.

Euer Statement an Fans/Sponsoren/Verein/Coach/etc:

Nach jedem Tief kommt auch ein Hoch. Besonders, weil eine Gemeinschaft/Verein durch so eine Krise noch mehr zusammenrückt und Zusammenhalt erfährt. Passt auf euch auf und bleibt gesund. Wir sehen uns hoffentlich bald in der Halle wieder.

Euer Felix







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner