EN Baskets starten mit einem Sieg in die Playoffs!

Allgemein | Omar Rahim | 2. April 2021

EN Baskets Schwelm – Itzehoe Eagles (41:44) 85:77 Das war aus sportlicher Sicht ein sensationeller Abend! Die EN Baskets Schwelm empfingen in der 1.Runde der diesjährigen Playoffs die favorisierten Itzehoe Eagles und setzten sich am Ende trotz eines dünnen Kaders mit 85:77 durch. Alles deutete auf ein extrem schwieriges Unterfangen gegen den Vize-Meister der Nord-Gruppe hin, weil mit Droste, Schult, Mayr und Hollersbacher gleich 4 Spieler auf Seiten der Gastgeber nicht mitwirken konnten. Auf der Gegenseite fehlte lediglich der routinierte Aufbauspieler Zazai. Pat Elzie, der beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams vor wenigen Wochen abwesend war, stand wieder als Coach an der Seitenlinie. Falk Möller ließ als erstes Scott, Zahariev, Alexis, Meyer-Tonndorf und Fiorentino aufs Parkett, um vor allem für defensive Stabilität zu sorgen. Das 1.Viertel verlief völlig anders als sich die Blau-Gelben das vorgestellt hatten. Mit Zahariev und Fiorentino gerieten gleich zwei Baskets früh in „Foul-Trouble“. Ebenso war die Leistung der Hausherren auf beiden Seiten des Feldes sehr ausbaufähig. Itzehoes Hooper fand schnell in die Partie und sorgte sofort mit seinen „Wühler-Qualitäten“ für viel Unruhe unter dem Korb. Mit der ersten komfortableren Führung der Gäste, entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Aber die EN Baskets fingen sich schnell und hielten die Partie dann ausgeglichen. Dennoch konnte Head-Coach Falk Möller mit der Defense seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Im 2.Abschnitt ging es für die Gastgeber erneut schwierig los. Monty Scott und David Ewald bemühten sich die Plays zu organisieren. Aber die Eagles sorgten für einen enormen Druck und gaben ihren Gegnern häufig sehr schwere Abschlüsse. Nach 4 gespielten Minuten in diesem Viertel punktete Itzehoes Center Yasin Kolo per „Tip In“. Da stand es bereits 39:24 für die Adler aus dem Norden. Plötzlich griffen die Aktionen der Hausherren auf beiden Seiten des Feldes und die EN Baskets legten einen fulminanten Run bis zur Halbzeitpause hin, der mit zwei erfolgreichen Freiwürfen durch Anell Alexis sein Ende fand. Auf dem Scoreboard leuchtete ein 41:44 auf – das Spiel war wieder offen! Als das 3.Viertel losging, übernahmen zunächst die Gäste das Kommando und führten schnell mit 7 Punkten. Fiorentino verkürzte per Korbleger, Itzehoes Konradt erhöhte wieder, bis Monty Scott seinen großen Auftritt hatte, in wenigen Sekunden ein Drei-Punkt-Spiel und ein Vier-Punkt-Spiel zum Ausgleich einstreute. Danach bauten die EN Baskets ihren Vorsprung durch cleveres Teamplay aus und lagen zur zweiten kleinen Pause mit 8 Zählern vorne. Im letzten Abschnitt erhöhte Alexis per Dreier. Anschließend traf Fiorentino aus dem Feld und Khartchenkov auch von jenseits der Dreier-Linie. Die Baskets führten nun mit 76:64 und hatten die Begegnung völlig unter Kontrolle. Adler-Coach Pat Elzie nahm eine Auszeit und stellte seine Jungs wieder neu ein und unterbrach die gute Phase der EN Baskets. Es waren noch etwas mehr als 4 Minuten zu absolvieren, als Hooper per Korbleger zum 76:73 traf. Die Partie drohte wieder zu kippen! Monty Scott, Fiorentino mit einem Wahnsinns-Dreier aus der rechten Ecke und Zahariev von der Freiwurf-Linie hielten den Favoriten am Ende doch auf Distanz. Nach 6 Jahren gelang den EN Baskets Schwelm ein Sieg in einem Playoff-Spiel in der ProB. Lange können sich die Blau-Gelben aber nicht über den Erfolg freuen, da es bereits am kommenden Sonntag weiter geht. Die EN Baskets reisen dann nach Koblenz, um sich mit den EPG Baskets zu messen, die überraschend ihr Auswärtsspiel in Gießen recht deutlich verloren. Das Spiel findet am 04.04.2021 um 17:00 Uhr statt. Es wird ein Livestream angeboten (wir reichen den Link rechtzeitig nach). EN Baskets Schwelm: Alexis 15 (7 Rebounds), Ewald 6 Assists (5 Rebounds), Meyer-Tonndorf 5, Zahariev 9 (8 Rebounds), Khartchenkov 10, Forentino 18, Nürenberg dnp, Scott 27 (6 Assists, 11 Rebounds), Wessel 1 (Fotoquelle: Sebastian Sendlak)







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner