EN Baskets Schwelm – Souveräner Auswärtserfolg gegen Aufsteiger Eimsbüttel!

Allgemein | Omar Rahim | 2. Dezember 2020

ETV Hamburg Basketball – EN Baskets Schwelm (28:38) 59:81 Spiele unter der Woche sind nie einfach zu gewinnen – schon gar nicht, wenn eine weite Anreise erforderlich ist! Die EN Baskets mussten am Dienstagabend beim Aufsteiger aus der Regionalliga-Nord, dem ETV Hamburg Basketball antreten. Ursprünglich sollte die Partie bereits am 2.Spieltag stattfinden. Doch Corona machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung und so wurde neu angesetzt. Die lange Fahrt, inklusive der Tatsache, dass einige Spieler berufstätig sind und sich einigermaßen organisieren mussten, um mit auflaufen zu können, machte das Vorhaben etwas komplizierter. Die Blau-Gelben gingen genauso ins Rennen mit Scott, Zahariev, Meyer-Tonndorf, Fiorentino und Alexis wie zuletzt gegen Stahnsdorf. Der ETV nutzte seinen Heimvorteil aus und bestimmte im 1.Viertel Begegnung. Aber spätestens ab dem 18:8 fanden die Baskets ihr strukturiertes Spiel und kamen auf 14:18 heran. Als das 2.Viertel begann, machten die Spieler von Head-Coach Falk Möller genauso weiter, wie sie im 1.Abschnitt aufgehört haben. Die Offensivaktionen wurden wesentlich geduldiger durchexerziert und der Ball zirkulierte gut durch die blau-gelben Reihen. Daniel Mayr konnte defensiv häufig die Lücken schließen und offensiv für Unruhe sorgen. Mit 24:10 gehörten die zweiten 10 Minuten den EN Baskets, die zwar kaum Akzente von der Dreierlinie setzen konnten aber deshalb konsequent zum Korb zogen. Die Halbzeitpause unterbrach den guten Run der Gäste nicht. Die EN Baskets, angeführt vom starken Guard-Duo Scott und Ewald, agierten geordneter als ihre Kontrahenten und bauten den Vorsprung von Minute zu Minute aus. Bereits Mitte des 3.Viertels gab der Schwelmer Coach Youngster Till Radtke ein paar Minuten Einsatzzeit, die der junge Guard gut nutzen konnten. Mit gutem Zug zum Korb gelangen Radtke ein Layup und auch den Spielaufbau gestaltete dieser ordentlich. Als die EN Baskets mit 28 Zählern vorne lagen, wurden einige Leistungsträger bereits für das kommende Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag in Münster geschont. Die ETV-Basketballer kamen dann auch noch einmal zu ein paar Punkten, aber ein Turnaround gelang ihnen nicht mehr. EN Baskets Schwelm: Alexis 11 (6 Rebounds), Ewald 3, Hollersbacher 9 (5 Rebounds), Meyer-Tonndorf 9, Zahariev 8 (7 Rebounds), Radtke 3, Khartchenkov 10, Fiorentino 2, Scott 16 (5 Assists, 7 Rebounds), Mayr 10 (7 Rebounds)  







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner