EN Baskets Schwelm scheiden aus dem Pokalwettbewerb aus!

EN Baskets Schwelm scheiden aus dem Pokalwettbewerb aus!

EN Baskets Schwelm – WWU Baskets Münster (46:43) 83:94

Im WBV-Poakl-Viertelfinale war für die EN Baskets Schwelm nun Endstation. Nach einem intensiven Match ging der Sieg an den Ligakonkurrenten WWU Baskets Münster, die nun um den Einzug in die Finalspiele kämpfen können. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende in der Meisterschaft, ging es für die Schwelmer zu ungewohnter Zeit sehr gut los.

Zu Beginn der Partie agierten sie konzentriert und zielstrebig und hatten in Harry Boyce ihren starken Mann, der sowohl durch erfolgreiche Sprungwürfe auffiel, als auch in der Lage war, seine Mitstreiter geschickt in Szene zu setzen. Beim Stande von 7:4 und 14:6 war die Welt für die EN Baskets aus Schwelm noch in Ordnung. Dann legten die Münsteraner aber richtig los, schossen mehrere Dreier durch das Netz der EN Baskets und waren wieder in Schlagdistanz. Beim Ertönen der Viertelsirene war der Spielstand ausgeglichen.

Der Start in die zweiten 10 Minuten gehörte dann den Hausherren. Mit einem 8:0-Lauf überraschten sie die Spieler aus der Domstadt und zwangen diese, schnell eine Auszeit zu nehmen. Als es weiter ging, machten die Gäste mächtig Druck, kamen wieder heran und hatten beim 43:43 die Chance auch in Führung zu gehen. Der Angriff der WWU-Basketballer blieb erfolglos und gab den EN Baskets die Möglichkeit, einen letzen Angriff zu zeigen. Ein Dreier von Sebastian Schröter mit Ablauf der Zeit zur großen Pause, brachte den Schwelmern eine 46:43-Führung ein.

Das 3.Viertel ging los und die Spieler von Gäste-Coach Kappenstein bliesen zum Angriff. Mit aggressivem Spiel und schnörkellosen Aktionen in der Offensive, stellten sie die EN Baskets an diesem Abend vor unlösbaren Problemen. Die physische Ausrichtung der Gäste schmeckte den Schwelmern aber mal gar nicht. Mit 14 Punkten Unterschied gewannen die WWU Baskets den vorletzten Abschnitt und waren nun mit zweistelliger Differenz vorne. In den letzten 10 Minuten ließ Trainer Falk Möller über eine längere Zeit, seine „junge Garde“ auf den Platz. Diese bedankten sich mit hohem Einsatz und Kampfgeist. Die EN Baskets zeigten streckenweise tolle Offensivaktionen, packten nun auch unter dem eigenen Korb richtig zu und. Aber auf gelungene Schwelmer Aktionen, fanden die Münsteraner die richtigen Antworten und konnten ab der 35. Minute innerhalb von wenigen Augenblicken einen 8:0-Lauf setzen. Das Spiel war entschieden und die Enttäuschung auf Seiten der EN Baskets Schwelm über das Ausscheiden im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs.

EN Baskets Schwelm: Boyce 13, Mikutis 12, Perl 11, Krieger 4, Meyer-Tonndorf 3, Schröter 6, Erdhütter 13, Pinchuk 7, Tota 4, Speier 10

 

Am Samstag erwarten die Baskets im Spitzenspiel das Team aus Grevenbroich!

 Bereits am kommenden Samstag geht es für die Schwelmer Mannschaft in der Meisterschaft weiter. Dann erwarten die Blau-Gelben die Elephants aus Grevenbroich. Es ist das Duell des Zweitplatzierten gegen den Tabellendritten der 1.Regionalliga-West. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr im Baskets Dome (Milsper Str. 35, 58332 Schwelm).

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.