EN Baskets Schwelm – Mit Tempo zum Erfolg gegen Oldenburgs Nachwuchstalente!

News | Omar Rahim | 1. Dezember 2018

EN Baskets Schwelm – Baskets Juniors/Oldenburger TB (34:35) 84:71 Endlich ist der Knoten einmal geplatzt! Nach drei Niederlagen in Folge konnten sich die EN Baskets Schwelm gegen die Nachwuchsschmiede aus Oldenburg durchsetzen und wichtige Punkte in der Meisterschaft einfahren. Das junge Team aus dem Norden kam mit reichlich Rückenwand nach Schwelm, da sie in der Vorwoche dem Tabellenführer der ProB-Nord, den Kangaroos aus Iserlohn eine herbe Niederlage zufügten und genau dort weiter machen wollten. Aufgrund eines Nationalmannschaftsfensters konnte OTB-Coach Artur Gazaev auch auf seine Bundeliga-Jungs Keßen und Hujic zurückgreifen. Anders als an den vorherigen Spieltagen fingen die EN Baskets gut an und fanden schnell in die Partie rein. Über eine engagierte Verteidigungsarbeit und Handlungsschnelligkeit erarbeiteten sie sich offene Würfe und trafen zu Beginn des 1.Viertels auch hochprozentig. Zügig nahm der Gäste-Coach eine Auszeit und konnte schnell Ordnung und Linie ins Angriffsspiel seiner Mannschaft bringen. Die nächste Schwelmer Offense war erfolgreich, aber anschließend mit einer Menge Pech behaftet. Eine Reihe von einfachen Abschlüssen konnten nicht gesetzt werden, während Oldenburg Punkt um Punkt aufholte und schließlich zum Ende der ersten 10 Minuten auch die Führung übernahm. Auch im 2.Viertel war noch keine richtige Ordnung im Spiel der EN Baskets zu erkennen. Die freien Würfe fanden zudem auch nicht ihr Ziel. Durch ihre gute und aggressive Defense konnten sie aber Sorge tragen, dass die Baskets Juniors nicht davonzogen. Nach der Halbzeitpause sollte sich das Blatt aber wenden. Zwar konnten die Gäste ihr Polster bis auf 51:44 ausbauen, aber dem anschließenden Run der EN Baskets nichts entgegensetzen. Mit 11:2 gewannen die Hausherren die letzten 4 Minuten des 3.Viertels und erkämpften sich bis zum Ende dieser Periode eine knappe Führung. Die Blau-Gelben hielten diese Hochphase bis tief ins letzte Viertel. In 6 gespielten Minuten gelangen den Baskets Juniors nur 2 Zähler, während dieser überschaubaren Ausbeute 17 Schwelmer Punkte entgegenstanden. Da führten die EN Baskets bereits fast uneinholbar mit 72:57, ehe Oldenburgs Amerikaner Pruitt sein Team per Dreier erlöste. Wenige Momente später waren sie erneut auf 10 ran, bevor Schwelms Durham und Topscorer des Abends mit insgesamt 24 Punkten (10 Rebounds) per Dreier den Deckel auf das Spiel machte. Erwähnenswert war neben einer tollen Teamleistung der Auftritt von Point-Guard David Ewald, der durch sein freches und cleveres Offensivspiel, gepaart mit einer starken Verteidigung sich zu den Matchwinnern der Partie zählen konnte. In der kommenden Woche reisen die EN Baskets Schwelm zum NRW-Derby nach Münster. Die WWU Baskets setzten sich zuletzt auswärts in Essen durch und haben genauso wie die Schwelmer 6 Siege und 5 Niederlagen aufzuweisen. Es ist ein packendes und spannendes Aufeinandertreffen zu erwarten, bei dem die Mannen von Falk Möller sich für ihre Heimniederlage gegen die Domstädter revanchieren wollen. EN Baskets Schwelm: Geske 14 (5 Rebounds, 6 Assists), Ewald 2, Desport 3, Meyer-Tonndorf, Krume 9, Durham 24 (10 Rebounds), Fiorentino 10, Reuter 7 (6 Assists), Jean-Louis 15    







logo


Big Sonderheft


Main Partner