EN Baskets Schwelm holen sich den 5.Sieg der Saison!

Allgemein | Omar Rahim | 27. Oktober 2019

EN Baskets Schwelm – TKS 49ers (51:25) 84:70 Nach dem denkwürdigen Spiel gegen die LOK Bernau in der Vorwoche wollten die EN Baskets Schwelm eine deutliche Reaktion gegen die TKS 49ers zeigen. Kaum war die Begegnung gestartet, legten die EN Baskets richtig los und konnten schnell mit 8:2 in Führung gehen. Der Gäste-Coach war sofort gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um den Lauf der Hausherren zu stoppen. Als die Unterbrechung vorbei war, machten die Blau-Gelben dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Mit aggressiver Verteidigung und Entschlossenheit setzten sie ihre Gegner massiv unter Druck und gingen mit einem sicheren 24:8 in die Viertelpause. Besonders die Verteidigungsarbeit der EN Baskets war der Grundstein für die deutliche Führung. Im folgenden Abschnitt blieben Khartchenkov und Co. ihrer Linie treu. Satte 27 Punkte gelangen den EN Baskets in diesem Viertel. Bedingt durch ihren dominanten Spielstil, sprang für sie eine sehr deutliche 51:25-Pausenführung heraus. Dann trennten sich die beiden ProB-Teilnehmer und schritten zur Pausenbesprechung. Dort muss irgendetwas passiert sein, das die Blau-Gelben zu einem desolaten 3.Viertel führte. Zunächst konnte ein starker Milen Zahariev, der am Ende auf 16 Punkte und 10 Rebounds kam, mit einem Korbleger abschließen. Was dann geschah, war unerklärlich! Urplötzlich trafen die TKS 49ers ihre Würfe und die EN Baskets bekamen im Angriff und in der Verteidigung kein Bein mehr auf den Boden. Ein starker Run der Gäste ließ den Vorsprung der Heimmannschaft auf unter 10 Zähler schrumpfen, ohne dass auch wirklich Widerstand geleistet wurde – die EN Baskets wurden sichtlich nervös! Erst zum Ende dieses Abschnittes konnten sie ihre temporäre Unsicherheit abbauen und bissen sich in die Partie rein. Es entwickelte sich auch im letzten Viertel kein schönes Spiel, aber die Baskets kämpften wieder, kamen zu einigen „Stops“ und hatten wieder die Kontrolle über das Tempo. Über eine Menge Kampf und einigen Einzelaktionen holte sich das Team von Falk Möller dann doch relativ sicher den Sieg. Die Stahnsdorfer bewiesen einmal mehr, dass sie unangenehm zu spielen waren und sich nie aufgeben. In der kommenden Woche geht es für die EN Baskets Schwelm zum NRW-Derby nach Bochum. Die VfL SparkassenStars hatten einen schlechten Start in die Meisterschaftsrunde, scheinen sich aber nun gefangen zu haben. Es wird ein sehr spannendes Spiel erwartet. EN Baskets Schwelm: Alexis 12 (6 Rebounds), Ewald 7, Krume 10, Zahariev 16 Punkte (10 Rebounds), Radtke dnp, Khartchenkov 11, Fiorentino 6, Knudsen 18 (5 Assists), Scott 4 (5 Rebounds, 15 Assists), Kudic dnp, Kazembola dnp  







logo


Big Sonderheft


Main Partner