EN Baskets Schwelm – Am Sonntag ein weiteres NRW-Derby in Münster!

Allgemein | Omar Rahim | 4. Dezember 2020

Die EN Baskets Schwelm konnten die letzten beiden Pflichtaufgaben ordentlich lösen und sich sportlich etwas rehabilitieren. Erst gab es vergangenen Samstag einen Sieg gegen die TKS 49ers und am Dienstagabend im Nachholspiel einen weiteren gegen den ETV Hamburg. Gerade im Monat Dezember warten aber ein paar schwere Aufgaben auf das Team von Head-Coach Falk Möller. Die Blau-Gelben spielen am kommenden Sonntag, den 06.12.2020 erst bei den WWU Baskets Münster und sollten laut Spielplan am 12.12.2020 ihre Heimpartie gegen die VfL SparkassenStars Bochum bestreiten. Doch Corona macht allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung. Das Team um den ehemaligen Baskets-Guard Niklas Geske, der vor der Saison beim VfL unterschrieb, befindet sich seit wenigen Tagen aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne. Das NRW-Derby gegen die SparkassenStars muss somit verlegt und neu terminiert werden. Am 19.12.2020 gastieren die EN Baskets dann bei den starken ART Giants Düsseldorf. Die WWU Baskets hatten am vergangenen Spieltag frei, reisten bereits am vergangenen Freitag zu den BSW Sixers, um einen Tag später gegen das Farmteam des BBL-Vertreters Mitteldeutscher BC anzutreten. Die Nachricht über positive Covid-Tests im Umfeld des Gastgebers, sorgte für die Abreise der Münsteraner am Samstagmorgen. Ob die WWU Baskets wegen der kleinen Spielpause nun aus dem Rhythmus gekommen sind, wird sich gegen die EN Baskets am Sonntag herausstellen. Das Team von Trainer Philipp Kappenstein hat in dieser Saison großes vor. Der Kern der Mannschaft wurde gehalten und mit Cosmo Grün (zuvor Fraport Skyliners) und dem ehemaligen EN Baskets-Kapitän Thomas Reuter (zuvor Uni Baskets Paderborn) verstärkt. In der Vorbereitung gab es bereits ein kleines Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Damals siegten die Münsteraner und präsentierten sich sehr solide. Auch am Wochenende ist das Kappenstein-Team der Favorit. „Gegen Münster sind wir sicherlich absoluter Außenseiter, wollen uns aber nicht verstecken und in unserer Entwicklung den nächsten Schritt nach vorne machen.“ stellt Falk Möller klar. Die EN Baskets wollen ihre kleine Chance nutzen und ihre Erfolgsserie möglichst ausbauen. Aber da muss schon alles zusammenpassen! Die Leistungen in den beiden letzten Partien waren gut. Offensiv war ihr Spiel recht lösungsorientiert aber mit vielen kleinen Timing- oder Positionsfehlern behaftet. In der Verteidigung ließen die Baskets gerade gegen ETV Hamburg nicht viel anbrennen, treffen aber nun auf eine Mannschaft mit wesentlich mehr „Firepower“. Spiele gegen Münster werden häufig sehr physisch aber fair ausgefochten. Khartchenkov und seine Mitstreiter müssen gerade gegen die WWU-Basketballer Präsenz zeigen und sich in der Verteidigung sowie im Rebounding durchsetzen. Gegen die heimstarken Domstädter ist auch ein guter Start in die Partie sehr wichtig. sonst geht es sehr schnell und die WWU Baskets kommen in Schwung. Passiert dieses, sind sie kaum noch zu bremsen und feuern aus allen Rohren. Zuletzt erlebten die hochgehandelten Düsseldorfer genau solch eine Leistungsexplosion der Münsteraner und hatten nicht den Hauch einer Chance wieder heranzukommen. Bis zum Donnerstagstraining waren bei den EN Baskets Schwelm keine Ausfälle zu verzeichnen. Die kommenden Einheiten dienen gänzlich dazu, sich auf die kommende Begegnung einzustellen. Das Spiel der WWU Baskets Münster gegen die EN Baskets Schwelm findet am Sonntag, den 06.12.2020 um 16:00 Uhr statt. Es wird ein Livestream angeboten. Hier der Link:  https://aisw.tv/video/53687    







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner