EN Baskets scheiden mit großem Kampf aber unglücklich aus!

Allgemein | Omar Rahim | 10. März 2019

EN Baskets Schwelm – Bayer Giants Leverkusen (42:52) 92:94

Bereits das erste Spiel gegen die Bayer Giants Leverkusen zeigte, dass die EN Baskets Schwelm zu den Playoffs ihre beste Form erreichten und in der Lage waren, das erfolgreichste Team der regulären Saison in der ProB zu schlagen. Doch ein Bruch in den letzten Minuten und ein Lauf der Leverkusener machte den Blau-Gelben in der vergangenen Woche einen Strich durch die Rechnung. In Spiel 2 wollten die Akteure um Kapitän Reuter es besser machen und das letzte und entscheidende Aufeinandertreffen erzwingen.

Vor einer tollen Kulisse entwickelte sich eine sehr ansehnliche wie spannende Partie, die Basketballherzen höher schlagen ließ. Das Happy-End blieb für die EN Baskets Schwelm aber leider aus. Doch die Anerkennung des Rekordmeisters und der Fans beider Reihen wurde ihnen am Ende entgegen gebracht und sollte nach den ersten Momenten der Niedergeschlagenheit wieder helfen, nach vorne zu blicken.

Die Partie begann und beide Seiten zeigten deutlich, dass sie an diesem Tag den Sieg davontragen wollten. Die Bayer Giants erspielten sich durch ein paar gute Aktionen Vorteile und zwangen Coach Falk Möller eine erste Auszeit zu nehmen. Nach dieser fanden die Hausherren ihre Linie und die Begegnung bleib bis zur Viertelpause recht ausgeglichen.

Ab der 12. Minute fielen die Baskets wieder in ein kleines Loch. Die Bayer Giants nutzten diese Phase sofort zu einem starken Run und zogen erst einmal deutlich davon. Die Schwelmer fingen sich wieder und konnten einigermaßen Schadensbegrenzung betreiben. Mit 42:52 ging es für beide Teams in die Kabine.

Den besseren Start ins 3.Viertel hatten zunächst die Gäste und schraubten ihren Vorsprung auf 14 Punkte hoch. Doch der Kampfgeist der EN Baskets war an diesem Abend durchaus vorhanden, so dass die Gastgeber, angeführt von Thomas Reuter wieder Punkt um Punkt heran kamen. Der Kapitän der EN Baskets feuerte eine Serie von Dreiern ins Leverkusener Netz und blies zur Aufholjagd.

Der letzte Abschnitt sollte spannend wie dramatisch werden. Punkt um Punkt kamen die Schwelmer weiter heran und gingen durch zwei erfolgreiche Freiwürfe von Reuter mit 75:74 in Führung. Wenig später erhöhte Durham auf 77:74. Doch dann erwischte Giants-Guard Celebic seine stärksten Momente und übernahm die Partie. Die EN Baskets erkämpften sich beim Stand von 82:77 ihre höchste Führung. Der Leverkusener Guard zeigte seine ganze Klasse und setzte mehrere Dreier und assistierte hervorragend. Auch später lagen die Gastgeber noch mit 86:82 vorne, konnten das Polster aber nicht ins Ziel bringen. Während die Bayer Giants nun konzentriert und druckvoll agierten, verloren die Schwelmer ein wenig den Kopf und schenkten drei Angriffe in Folge ab. Leverkusen übernahm die Führung.

Beim Spielstand von 91:94 stand Erik Durham an der Freiwurflinie, traf den ersten Wurf und platzierte den zweiten absichtlich an den Ring. Der Offensiv-Rebound landete bei Geske, der aber keinen kontrollierten Korbwurf ansetzen konnte. Eine tolle ProB-Partie ging zu Ende, die Werbung für die Sportart machte. Gratulation an die Bayer Giants für die Qualifikation in die 2.Runde.

Für die EN Baskets Schwelm ist die Saison 2018/2019 beendet und die Pläne für die kommende Spielzeit stehen an. In der Offseason wird es einige Veränderungen bei den Blau-Gelben geben. Es müssen Auflagen von Seiten der BARMER 2.Basketball Bundesliga umgesetzt werden, die der Professionalisierung der Struktur dienen. Die Weichenlegung in Richtung Saison 2019/2020 und mittelfristige Ziele, die Chance eine Liga höher zu spielen sollen vorangetrieben werden.

EN Baskets Schwelm: Geske 25 (5 Assists, 8 Rebounds), Ewald 2, Desport 4, Meyer-Tonndorf, Krume 10 (5 Rebounds), Durham 11 (5 Assists, 6 Rebounds), Reuter 20 (6Assists), Jean-Louis 20, Kazembola dnp

Vielen Dank an die Fans und Partner der EN Baskets Schwelm für eine ereignisreiche und spannende Saison 2018/2019!!!







logo


Big Sonderheft


Main Partner