EN Baskets haben im Derby gegen Iserlohn das Nachsehen!

Allgemein | Omar Rahim | 30. Januar 2021

EN Baskets Schwelm – Iserlohn Kangaroos (44:40) 81:86 Die Abwesenheit von Nikita Khartchenkov aufgrund einer Fußverletzung, die er sich am Mittwoch im Spiel gegen die BSW Sixers zuzog, war nicht der Grund für die Niederlage der EN Baskets Schwelm gegen die Iserlohn Kangaroos am 16.Spieltag der ProB-Nord. Die Blau-Gelben hatten sich für die Begegnung einiges vorgenommen, konnten dieses aber nicht über die volle Distanz umsetzen. Die Gäste übernahmen gleich zu Beginn des 1.Viertels die Kontrolle über das Spielgeschehen und konnten über leicht herausgespielte Würfe immer wieder punkten. Die EN Baskets waren in der Lage offensiv ein paar Akzente zu setzen und schafften es irgendwie in diesem Abschnitt 20 Punkte zu erzielen. Doch ihre Verteidigung ließ 27 Zähler der Iserlohner zu. Entsprechend rannten sie wie schon beim Auswärtsspiel in Sandersdorf, früh einem Rückstand hinterher. Im 2.Viertel hatten die Hausherren ihre beste Phase. Der Ball wurde immer wieder in den „Low-Post“ gebracht und es entwickelten sich über die Big Men zahlreiche Optionen in Korbnähe zum Erfolg zu kommen. Konsequent hielten sie an diesem Mittel fest und hatten auch in der Defense nun ein paar gelungene Phasen. Nach Assist von Anell Alexis auf Milen Zahariev, der einen Sprungwurf einnetzte, gingen die EN Baskets in der 16 Minute mit 35:34 in Führung. Zur Halbzeitpause waren sie sogar mit 44:40 vorne. Zu Beginn des 3.Abschnitts erhöhten Meyer-Tonndorf und Monty Scott zunächst auf 48:40. Doch dann bekam Daniel Mayr in kurzer Zeit 3 Fouls hintereinander abgepfiffen. Head-Coach Falk Möller musste reagieren und nahm seinen Center früh aus der Partie. Gleichzeitig verloren die Baskets mehr und mehr ihre Ordnung und ließen die Iserlohn Kangaroos herankommen. Alexander Möller brachte die Gäste kurz vor dem Ende des Viertels mit einem Punkt in Führung. Aber Milen Zahariev sorgte mit einem weiteren „Jumper“ für einen kleinen Vorsprung zur Pause. Bis zur 34.Minute konnten die EN Baskets das Spiel noch ausgeglichen gestalten, erlaubten aber dann den Kangaroos  einen 11:0-Run, der leider schon vorentscheidend war. Das mühevolle Hinterherlaufen und auch die letzten beiden Dreier von Monty Scott, brachte die Gäste nicht mehr in Bedrängnis, die ihre Freiwürfe am Ende cool verwandelten und das Spiel ins Ziel lenkten. In der kommenden Woche reisen die EN Baskets Schwelm nach Schleswig-Holstein, wo sie am 06.02.2021 beim SC Rist Wedel antreten müssen. EN Baskets Schwelm: Alexis 15, Schult dnp, Ewald 2, Hollersbacher 9 (5 Rebounds), Meyer-Tonndorf 2, Droste dnp, Zahariev 15, Fiorentino 2 (7 Rebounds), Nürenberg dnp, Scott 26 (10 Rebounds), Mayr 10 (Fotoquelle: Sebastian Sendlak)  







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner