EN Baskets gewinnen Schlacht um die Tabellenspitze!

Allgemein | Omar Rahim | 13. Oktober 2019

EN Baskets Schwelm – ART Giants Düsseldorf (44:43) 91:86 Es war das erwartet harte Spiel der beiden ungeschlagenen Mannschaften in der ProB-Nord. Der Tabellenerste aus Schwelm empfing den Tabellenzweiten, die ART Giants Düsseldorf. Der Meister der Regionalliga-West der Saison 2018/2019 kam in die Schwelm ArENa und legte mit ihren Scharfschützen Faton Jetullahi und Brady Rose so richtig los. Die zielsicheren Guards der Düsseldorfer fackelten von Anfang an ein Offensiv-Feuerwerk von jenseits der Dreier-Linie ab und zeigten den Gastgebern, dass sie mit aller Macht den Kampf um die Tabellenspitze für sich entscheiden wollten. Begünstigt wurde ihr Vorhaben dadurch, dass die EN Baskets den Start in die Partie verschliefen und die Verteidigungsarbeit nicht mit voller Schlagzahl praktiziert wurde. Schwierig wurde es dann, als ART-Flügel Zvinklys zudem immer wieder zum Korb zog und zu leichten Layups kam. Die Blau-Gelben mühten sich, bekamen den Aufsteiger aber nicht in den Griff. Dennoch gelang ihnen zum Ende des 1.Viertels ein 26:26, obwohl die ART Giants etwas besser waren. Zu Beginn der zweiten 10 Minuten schienen die EN Baskets die ART-Basketballer besser zu kontrollieren. Einige Minuten vermochten Khartchenkov und Co. die Landeshauptstädter vom Scoring fernzuhalten. Nur wollte es jetzt phasenweise in der Offensive nicht so klappen, wie es sich Coach Falk Möller gern vorgestellt hatte. Es entwickelte sich eine unheimlich intensive und knappe Begegnung, welche für die Zuschauer bis zum Ende sehr aufregend blieb. Wenige Minuten vor Ende der 1.Halbzeit konnten die EN Baskets Schwelm dank Anell Alexis und einem bärenstarken Montrael Scott mehr und mehr das Geschehen auf dem Spielfeld zu ihrem Gunsten gestalten. Doch ein paar Unkonzentriertheiten in der Verteidigung brachte die Düsseldorfer immer wieder an die Linie, so dass am Ende der 1.Hälfte ein 44:43 aus Sicht der Gastgeber heraussprang. Mit einer entschlosseneren Haltung als zuvor, kamen die EN Baskets Schwelm aus der Kabine und machten nun auf beiden Seiten des Feldes mehr Druck. Nach 5 gespielten Minuten im 3.Viertel erarbeiteten sich die Hausherren einen 6-Punkte-Vorsprung. Doch kurz vor Ende des Abschnitts gingen die ART Giants durch einen Dreier von Jetullahi wieder nach vorn. Monty Scott netzte wenig später sicher von der Freiwurflinie ein und ließ seine Farben erneut mit einer Führung ein Viertel beenden. Mit einem 11:0-Lauf begannen die EN Baskets die letzten 10 Minuten und legten nun den Grundstein für den Sieg. Erst ein Zvinklys-Korbleger nach 3 gespielten Minuten in diesem Abschnitt, konnte den Run der Baskets unterbrechen. Coach Falk Möller ließ Monty Scott, Anell Alexis und Dario Fiorentino als etablierte Akteure des Kaders auf dem Platz. Zudem schenkte er David Ewald das Vertrauen, der mal wieder stark ablieferte und einem sehr energetisch agierenden Malik Kudic. Die beiden Youngsters ließen sich nicht beunruhigen und hatten großen Anteil daran den bisher ungeschlagenen Gegner auf Distanz zu halten. Mit 91:86 gewannen die EN Baskets schließlich die spannende Auseinandersetzung gegen die ART Giants Düsseldorf und reisen als ungeschlagener Tabellenführer in der kommenden Woche zur LOK Bernau – ein Team, das Head-Coach Falk Möller eigentlich am Ende der regulären Saison ganz vorne sieht. EN Baskets Schwelm: Alexis 23 (11 Rebounds), Ewald 4, Zahariev 4, Radtke dnp, Khartchenkov 7, Fiorentino 10 (6 Blocks), Knudsen 11, Nürenberg dnp, Scott 28 (12 Assists, 5 Rebounds), Kudic 4, Kazembola dnp  







logo


Big Sonderheft


Main Partner