EN Baskets mit einer Nervenschlacht bei den Rheinstars! Triple-Double von Monty Scott!

Allgemein | Omar Rahim | 9. Januar 2021

Rheinstars Köln – EN Baskets Schwelm (30:48) 80:92 Das Spiel der EN Baskets Schwelm bei den Rheinstars Köln wird den Spielern von Falk Möller wohl lange in Erinnerung bleiben. Nach dem Sieg gegen die WWU Baskets Münster in der Vorwoche wollten die Blau-Gelben am Samstagabend unbedingt nachlegen und einen weiteren Erfolg einfahren. Immerhin hatten die Baskets mit den Rheinstars, nach der Hinrunden-Niederlage, noch eine Rechnung offen und gingen gut vorbereitet in das NRW-Derby. Bei den Kölnern fehlte Topscorer Tibor Taras. Für diesen sprang „Bachelor“ Andrej Mangold ein. Die EN Baskets begannen mit Scott, Zahariev, Hollersbacher, Alexis und Fiorentino. Von Anfang an agierten sie konzentriert und defensiv stabil und gaben den Rheinstars wenig Raum zur Entfaltung. Bei den Hausherren stach besonders US-Point-Guard Golson heraus und brachte die EN Baskets immer wieder in Schwierigkeiten. Gerade in den letzten beiden Minuten des 1.Viertels erwischten die Gäste dann einen guten Lauf und gingen mit 25:15 nach vorne. Auch im 2.Abschnitt wurde bei den Baskets der mannschaftsdienliche Spielstil der ersten 10 Minuten weiter beibehalten. In der Verteidigungsarbeit waren sie den Rheinstars deutlich überlegen und bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeitsirene auf 18 Punkte aus. Nach der Pause wollten die EN Baskets Schwelm weiter defensiven Druck erzeugen und den Hausherren keinen offensiven Lauf gewähren. Doch dieses gelang den Blau-Gelben im 3.Viertel überhaupt nicht. Sie verloren ihre spielerische Linie und dem Kölner Team gänzlich in die Karten. Mit 35:17 gewannen die Gastgeber diesen Abschnitt und glichen zum 65:65 aus. Die Nervosität war der Mannschaft von Coach Möller deutlich anzumerken und sie mussten diese schwierige Phase dringend überstehen. Es startete das letzte Viertel und anfänglich änderte sich das Bild der Begegnung kaum. Die Rheinstars konnten nach 90 Sekunden mit 70:69 sogar in Führung gehen. Als die EN Baskets sich endlich fingen und wieder darauf konzentrierten ihre Big-Men Fiorentino und Mayr einzubinden, gingen sie in Führung und waren danach nicht mehr aufzuhalten. Die meisten Abschlüsse wurden nun in der Zone gesucht und hochprozentig verwandelt. Punkt um Punkt setzten sich die EN Baskets ab und gewannen am Ende verdient. Gleichzeitig entschieden Monty Scott und seine Mitspieler den direkten Vergleich gegen die Rheinstars für sich. Der US-Amerikaner zeigte an diesem Abend seine beste Saisonleistung und krönte seine Performance mit einem Triple-Double (23 Punkte, 12 Assists, 14 Rebounds). Ebenso sind die Leistungen von Alexis, Hollersbacher, Zahariev und Mayr hervorzuheben. Alle genannten Akteure konnten zweistellig punkten und präsentierten sich gut beim Rebounding. EN Baskets Schwelm: Alexis 14 (6 Rebounds), Schult dnp, Ewald, Hollersbacher 13, Meyer-Tonndorf, Droste dnp, Zahariev 13 (5 Rebounds), Khartchenkov 6, Fiorentino 7, Scott 23 (12 Assists, 14 Rebounds), Mayr 16 (7 Rebounds)







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner