DERBY-Sieger, Derby-Sieger…EN Baskets siegreich gegen die Iserlohn Kangaroos!

Allgemein | Omar Rahim | 22. September 2019

EN Baskets Schwelm – Iserlohn Kangaroos (37:40) 77:69 Zum Saisonstart konnten sich die EN Baskets Schwelm nach hartem Kampf in eigener Halle gegen die Iserlohn Kangaroos durchsetzen. Dabei hatte dieses Aufeinandertreffen schon immer ein Quäntchen sportliche Brisanz. Die Blau-Gelben starteten mit Scott, Zahariev, Alexis, Khartchenkov und Fiorentino in die Partie und zeigten sich zunächst einmal recht nervös. Beim 0:6 aus Sicht des Heimteams war Head-Coach Möller dann schon gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um das Wirken seiner Mannschaft auf dem Platz zu besprechen. Nach der Unterbrechung fingen sich seine Mannen und konnten das Geschehen auf dem Parkett ausgeglichen gestalten. Zeitweise gingen die EN Baskets in Führung, gaben diese aber zum Ende des Viertels wieder ab. Erst im 2.Abschnitt wirkte das Zusammenspiel der Baskets sicherer, was ihnen auch einen erneuten knappen Vorteil erbrachte. Aber unkonzentrierte Aktionen und typische Fehler zu Beginn einer Meisterschaftsrunde spielte den Iserlohn Kangaroos in die Karten, die sofort vor allem über ihren Big-Man Brkic zuschlugen und sich auch zur Halbzeit einen Vorsprung erkämpften. Als das 3.Vertel begann, schienen die EN Baskets noch gedanklich in der Kabine zu sein. Die Kangaroos waren sofort präsent und zogen davon. Einige Schwelmer Wechsel und eine wesentlich besser greifende Verteidigung auf Seiten der Blau-Gelben war die Ursache, dass sich die Iserlohner nicht absetzen konnten. Vielmehr schien es als würden die EN Baskets durch ihre Defense auch mehr Selbstbewusstsein in der Offense auszustrahlen. Monty Scott war der clevere Dirigent, gemeinsam mit David Ewald, die beide in David Knudsen ihren besten Scorer fanden. Der dänische Nationalspieler traf 5 seiner 8 versuchten Dreier und konnte auch in Korbnähe und von der Freiwurflinie wichtige Punkte für seine Mannschaft sammeln. Trotz des Drucks, den die Heimmannschaft auf ihre Gegner ausübte, gelang es ihr nicht nach 30 gespielten Minuten die Führung zu übernehmen. Im finalen Abschnitt blieb es bis zur 35.Minute ausgeglichen und spannend. Danach zündeten die EN Baskets noch einmal und zogen auf 65:58 davon. Einen Zwischenspurt der Kangaroos beantworteten sie mit starken letzten 4 Minuten, in denen die Baskets-Defense sicher stand und vorne die treffsichere Knudsen und Point-Guard Montrael Scott für ihre Farben die Punkte einsammelten. Trotz der herausragenden Offensivleistung der beiden, war es eine tolle mannschaftliche Geschlossenheit, die den Iserlohn Kangaroos am Ende die Punkte entriss. Besser hätte die Saison nicht starten können, als mit einem Erfolg im Derby. In der kommenden Woche reisen die EN Baskets Schwelm nach Oldenburg, wo die Reserve des BBL-Teams EWE Baskets auf das nächste Duell wartet. EN Baskets Schwelm: Alexis 7 (6 Rebounds), Ewald 1, Krume 4 (5 Rebounds), Zahariev 11, Khartchenkov, Fiorentino 2, Knudsen 28, Nürenberg dnp, Scott 20 (8 Rebounds, 9 Assists)    







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner