Baskets-Niederlage in Iserlohn – musste aber nicht sein!

Allgemein | Omar Rahim | 7. November 2020

Iserlohn Kangaroos – EN Baskets Schwelm (43:40) 85:83 In ihrem dritten Spiel der laufenden Meisterschaftsrunde 2020/2021 in der ProB-Nord verloren die EN Baskets Schwelm gegen die Iserlohn Kangaroos. Unter der Woche stimmten die Coaches Möller/Singh die Mannschaft auf den Gegner ein und zeigten auch deutlich die Stärken der Iserlohner auf. Ein entsprechender „Gameplan“ wurde erstellt und sollte möglichst den nächsten Erfolg bringen. In den Anfangsminuten der Begegnung sah das Vorgehen der EN Baskets auch sehr gut aus. Mit guten Angriffsaktionen und einer engagierten Verteidigungsarbeit ließen sie den Kangaroos kaum Räume und gingen deutlich in Führung. Der heimische Trainer, Stephan Völkel nahm eine Auszeit und gab seinen Jungs die Marschroute vor. Bei den Blau-Gelben war ein unnötiger Spannungsabfall zu erkennen, der von den Hausherren sofort genutzt wurde. Der Kanadier Graham übernahm und traf wichtige Würfe, so dass der Vorsprung der EN Baskets schmolz. Eine Unterredung auf Schwelmer Seite brachte erneut die Ruhe und Struktur in das Möller-Team. Und spätestens nach der ersten kleinen Pause lief es auch wieder besser. Doch nach einer weiteren Führung der EN Baskets, nahmen Scott und Co. wieder das Tempo aus der Partie. Sofort waren die Iserlohn Kangaroos zur Stelle – nur diesmal bleiben sie hartnäckig! Während Graham weiter dominierte, gesellte sich nun auch der kroatische Point-Guard Prostran hinzu und machte den Gästen gewaltig das Leben schwer. Mit 43:40 zu Gunsten der Heimmannschaft ging die 1.Hälfte dann auch zu Ende. Zufrieden konnten die EN Baskets Schwelm nach dem unnötigen Leistungsabfall bis hierhin nicht sein. Zu Beginn des 3.Viertels machte Iserlohn genau da weiter, wo sie in der 1.Halbzeit aufgehört hatten. Die Treffsicherheit aus der Distanz ging nicht verloren, so dass die Blau-Gelben recht schnell zweistellig hinten lagen. Zum Ende des Abschnitts stand es verdient 68:58 für Iserlohn. Weitere 4 Minuten wurden absolviert und das Polster der Heimmannschaft betrug schon 13 Zähler. Erst dann fanden die EN Baskets wieder den Schlüssel zum Spiel und holten Punkt für Punkt auf. 15 Sekunden vor Ende der Partie konnte Monty Scott per Freiwürfe das 83:83 erzielen. Nach der letzten Auszeit der Partie hatte Iserlohn den Ball und konnte noch einen Korb erzielen. Der letzte Dreier der EN Baskets fand nicht sein Ziel, so dass die Iserlohn Kangaroos jubeln konnten. In der kommenden Woche erwarten die EN Baskets Schwelm dann die Rheinstars Köln. Zu sehen wird das Aufeinandertreffen der NRW-Teams per LIVESTREAM unter dem folgenden Link: https://tickets-enbaskets.reservix.de/tickets-livestream-en-baskets-schwelm-rheinstars-koeln-in-schwelm-schwelm-arena-am-14-11-2020/e1621672 EN Baskets Schwelm: Alexis 10, Schult dnp, Ewald, Meyer-Tonndorf, Zahariev 10 (8 Rebounds), Radtke dnp, Khartchenkov 10, Fiorentino 18, Scott 25 (9 Rebounds, 9 Assists), Mayr 10







logo

Wilson Banner

Big Sonderheft


Main Partner