Zwei Läufe, die den Sieg kosteten! EN Baskets verlieren knapp in Itzehoe!

Zwei Läufe, die den Sieg kosteten! EN Baskets verlieren knapp in Itzehoe!

Itzehoe Eagles – EN Baskets Schwelm (52:41) 98:92

Die EN Baskets Schwelm traten am gestrigen Sonntag bei den Itzehoe Eagles an und wollten gegen den Tabellenachten der ProB-Nord punkten, um den Anschluss zu den Playoffplätzen zu halten. Ebenso wie die EN Baskets traten die Hausherren mit neuen Spielern an. Somit standen die Kontrahenten völlig neuen Formationen gegenüber.
Den besseren Start in die Begegnung hatten eindeutig die Eagles. Ehe sich die EN Baskets versahen, führte Itzehoe mit 11:2. Baskets-Coach Radomirovic war gezwungen die erste Auszeit der 1.Hälfte zu nehmen. Anschließend fanden auch die Schwelmer den Schlüssel zur Partie und kämpften sich im 1.Viertel und in den ersten Momenten des 2.Viertels auf 42:36 heran, obwohl sie früh mit 29:13 hinten lagen. Als allmählich die Hoffnung auf eine noch bessere Phase aufkeimte, wurde sie von den Eagles zunichte gemacht. Die Heimmannschaft erzielte 10 Punkte in Folge, die von den Baskets nur mit 5 Zählern beantwortet wurden. Die EN Baskets mühten sich mit allen Kräften, konnten aber das Wurfglück der Itzehoer in den ersten 20 Minuten nicht erschüttern.
Zu Beginn des 3.Viertels legten die EN Baskets den besseren Start hin. Mit Henningsen in der Startformation erspielten sie sich einen 10:0-Run und waren bereits nach drei gespielten Minuten auf drei Punkte ran gekommen. Die Aufholjagd kostete Kraft und brachte unmittelbar danach den Eagles wieder das Momentum. Wie einige Male schon in dieser Saison, belohnten sich die EN Baskets nicht wirklich und ließen den Gegner leider wieder davon ziehen. Eine spätere Aufholjagd im Abschlussviertel brachte die Schwelmer Basketballer erneut auf Schlagdistanz. Erneut klappte es nicht, die psychologisch wichtige Führung zu schaffen.
Die Stop-The-Clock-Aktionen der Baskets in den letzten Momenten des Spiels waren nicht erfolgreich, so dass sie mit leeren Händen die Heimfahrt antreten mussten.
Die beiden Neuzugänge Krolo und Fritze spielten mit Glück und ein wenig Pech. Krolo machte seinen Job als „Fels“ in der Zone gut und sorgte für wichtige Zähler in Korbnähe. Sören Fritze vertrat sich früh in der Begegnung den Fuß und konnte nur gehandicapt agieren. Nach dieser Niederlage müssen die EN Baskets schauen, dass sie beim nächsten Heimspiel am 17.01.2016 zu ihrem ersten Sieg in 2016 kommen.
Am späten Freitagabend war auch klar, dass die EN Baskets und Adrian Brückmann getrennte Wege gehen. Brückmann konnte sich nicht in die Rotation des Teams hinein spielen und suchte bereits nach Alternativen. Die EN Baskets bedanken sich für sein Engagement und wünschen ihm viel Erfolg in der Zukunft. Marc Rass verändert sich ab Anfang Februar beruflich und bat um die Beendigung der Zusammenarbeit. Auch ihm wünschen die Baskets Alles Beste und bedanken sich für seine Dienste im blau-gelben Trikot.

Für die EN Baskets Schwelm spielten: Crawford 24 (8 Rebounds), Novak 10, Perl 1, Krolo 15, Padberg 1, Schröter 9, Erdhütter 10, Fritze 5, Tietz dnp, Pinchuk, Turudic

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.