Routinier Sebastian Schröter ein weiteres Jahr im Baskets-Trikot!

Routinier Sebastian Schröter ein weiteres Jahr im Baskets-Trikot!

Nach der frustrierenden Saison 15/16 machte sich Schwelms Powerforward Sebastian Schröter Gedanken über sein Karriereende.  Glücklicherweise konkretisierten sich seine Pläne nicht. Nach längerer Pause und einigen Gesprächen mit Baskets-Coach Falk Möller, leckte Sebastian tatsächlich noch einmal Blut und ging auch in der 1.Regionalliga auf Punktejagd. Vom Ziel Wiederaufstieg getrieben, sorgte der 2,07m große Schröter in wichtigen Spielen für Glanzmomente und trug zum Erfolg seiner Mannschaft bei.

Sein Highlight hatte er im Hinspiel gegen die WWU Baskets Münster, als er bei einer Trefferquote von 90% aus dem Feld und 100% von der Freiwurflinie, 26 Punkte zum wichtigen Auswärtssieg seiner Mannschaft beisteuerte. Auch bei anderen Partien avancierte er immer wieder zum wichtigen Baustein.

Bei knapp 20 Minuten durchschnittlicher Spielzeit, kam Sebastian Schröter in der abgelaufenen Runde auf 10,5 Punkte und 4,6 Rebounds.

Nach der starken Meisterschaftsrunde 16/17 nahm er sich erneut eine kleine Auszeit, um über seine sportliche Zukunft zu grübeln.

Nun ist sicher, dass der Routinier auch in der ProB den EN Baskets erhalten bleibt! Ein „großes“ Jahr möchte Schröter noch spielen, bevor er seine Basketballstiefel wohl endgültig an den Nagel hängt. Der bald 34-jährige soll gemeinsam mit Dario Fiorentino, Sasha Cuic und einem weiteren Kandidaten auf den „Big Spots“ für Stabilität sorgen.

Sebastian Schröter sagt selbst: „Der Abstieg aus der ProB war damals sehr schmerzhaft. Wir hatten aber eine sehr gute letzte Saison und ich freue mich, dass ich nach dem Gewinn der Meisterschaft in der 1.Regionalliga, die Gelegenheit wahrnehmen kann, noch einmal in der ProB zu spielen. Ich möchte noch eine gutes Jahr spielen und mich ordentlich von unseren unglaublich tollen Fans verabschieden!“

Die Kaderplanung von Baskets-Coach Falk Möller geht so langsam in die finalen Runden. Seine Begeisterung über Schröters Verbleib, drückt er mit folgenden Worten aus: „Im Laufe der letzten Saison hat Sebastian gezeigt, dass er ein Leistungsträger des Teams sein kann. Wenn er so weiter macht, kann er auch in der ProB eine wichtige Stütze seiner Mannschaft werden. Seine Erfahrung aus vielen Jahren in der 2.Basketball-Bundesliga wird uns helfen, die sportlichen Ziele zu erreichen.“

 

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.