Mit guter Verteidigungsarbeit halten die EN Baskets die Serie offen!

Mit guter Verteidigungsarbeit halten die EN Baskets die Serie offen!

EN Baskets Schwelm – SC Rist Wedel (32:30) 74:63

Es war eine engagierte Verteidigungsleistung der EN Baskets Schwelm, die den Grundstein zum Erfolg über den SC Rist Wedel im zweiten Spiel der 1.Playoff-Runde der ProB brachte. Nach der derben Auswärtsniederlage in der vergangenen Woche, zeigten die Schwelmer Charakter und stellten sich der unangenehmen und schwierigen Situation und brachten teilweise mit tollem Mannschaftsspiel die Zuschauer in der Halle West zum Toben.
Zwar eröffneten die Gäste das Scoring und gingen über 3:7 und 9:12 in Führung, konnten aber gegen die offensiven Aktionen der EN Baskets wenig entgegen setzen. Zur Viertelpause lag die Heimmannschaft auch verdient mit 20:16 vorne. Wedel stellte nun ab Beginn der zweiten 10 Minuten die Defense um, mit der die Baskets zunächst große Probleme hatte. Doch zur Halbzeitpause schafften sie es eine knappe Führung von 32:30 zu halten.
Nach der großen Unterbrechung hatten die Schwelmer den besseren Start und erspielten zeitweise einen zweistelligen Vorsprung. Unter dem eigenen Korb sorgte Max Massing für Stabilität und fischte einen Rebound nach dem anderen ab. Aber Wedel steckte nicht auf und schaffte es wieder auf Schlagdistanz zu kommen.
Auch im letzten Viertel schafften es die EN Baskets erneut, sich einen deutlichen Vorsprung zu erarbeiten. Doch mal wieder gab es einen Bruch im Angriff der Heimmannschaft und der Sc Rist kam auf einen Zähler heran. Ein erneuter Kraftakt der Schwelmer sorgte für Jubel bei Spielern, Zuschauern und Verantwortlichen in der Halle West. 74:63 stand auf der Anzeigetafel der Halle West. Jetzt geht es Dienstag wieder nach Wedel zum Entscheidungsspiel.
„Wir haben gut verteidigt und das Spiel verdient gewonnen. Jetzt fahren wir nach Wedel und schauen, dass wir sie erneut überraschen. Vielleicht denken die gegnerischen Spieler noch ein wenig über die Niederlage nach und sind am Dienstag noch damit etwas beschäftigt. Wir müssen jetzt endlich einmal zeigen, dass wir auch auswärts eine gute Leistung abrufen können.“ kommentiert Omar Rahim, Coach der Baskets.

Für die EN Baskets spielten: Jody Johnson 12 (8 Rebounds), Kramer 7, Perl 6 (11 Assists), Lange dnp, Dücker 7 (8 Rebounds), Padberg 4, Schröter 11, Erdhütter 2, Chris Johnson 21 (7 Assists, 5 Rebounds), Massing 4 (9 Rebounds), v. Guionneau dnp

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.