Mirko Krieger steht auch 17/18 im Kader der EN Baskets Schwelm!

Mirko Krieger steht auch 17/18 im Kader der EN Baskets Schwelm!

Ein ausgeprägter Kampfgeist, aggressive Verteidigung und der Gedanke „Team 1st“  – Das sind die Markenzeichen von Baskets-Eigengewächs Mirko Krieger. Krieger begann in der Jugend der RE Baskets Schwelm Basketball zu spielen, durchlief als Doppellizenzler sowohl die JBBL, als auch die NBBL beim Kooperationspartner Phoenix Hagen, blieb aber immer seinem Heimatverein treu. Mit den Phoenix Hagen Youngsters/Juniors sammelte er Erfahrung auf höchstem Nachwuchs-Level und stand zweimal im Top-Four der JBB/NBBL.

Mittlerweile geht der 19-jährige Smallforward in die vierte Spielzeit mit den EN Baskets und kann auch gleichzeitig für die Reserve, den RE Baskets Schwelm weiter auf Korbjagd gehen. Mirko Krieger bekam vom Trainer zunächst Krafttraining verordnet, damit er sich körperlich weiter entwickeln kann. Seit Wochen stemmt er fast täglich Gewichte, um sich auf die athletische ProB vorzubereiten. Den Spagat zwischen Beruf/Ausbildung und Sport meistert Mirko Krieger vorbildlich mit eiserner Disziplin –  die wichtigste Voraussetzung, um im Sport erfolgreich zu sein. Sein bestes Spiel in der Saison 16/17  machte Krieger in der Regionalliga-West am 20. Spieltag gegen Grevenbroich, als er eine tolle Energieleistung auf den Platz brachte und leichtfüßig wie ein Wide-Receiver beim Football immer wieder durch die Zone der Elefantenherde glitt. Nach der Partie hatte er die Ehre, gemeinsam mit den Fans die „HUMBA“ einzustimmen.

Baskets-Trainer Falk Möller äußerte sich folgendermaßen über den Verbleib des 1,98m großen Flügelspielers: ,, Ich freue mich, dass Mirko sich entschieden hat, weiterhin bei uns zu spielen. Er ist ein gutes Beispiel, wie ein Jugendlicher aus dem eigenen Verein durch viel Arbeit auch den Weg bis in die Pro B gehen kann, er dient daher auch als Vorbild für unseren aktuellen Nachwuchs.“

 

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.