EN Baskets starten mit einem Sieg in die Playdown-Runde!

EN Baskets starten mit einem Sieg in die Playdown-Runde!

EN Baskets Schwelm – Hertener Löwen (47:39) 99:84

Nach zahlreichen Pflichtspielniederlagen, konnten die EN Baskets Schwelm endlich wieder einen Erfolg feiern. Im ersten Playdown-Spiel der Saison 15/16 bezwangen die Spieler von Tofer Speier die Hertener Löwen mit 99:84.

Die EN Baskets fanden gut ins Spiel und agierten sehr entschlossen. Die Aktionen zum Korb waren gut durchdacht und clever ausgespielt. Auch die Optionen im Low Post wurden gut erarbeitet und ausgenutzt. Folglich gingen die Schwelmer nach 7 gespielten Minuten mit 18:10 nach vorne. Dann bekamen sie einen kleinen kreativen Knacks und ließen die Löwen wieder mitmachen. 2 Minuten später waren die Gäste heran gekommen und beim Spielstand von 20:21 auch vorbei gezogen. Die letzten Punkte des 1.Viertels markierte aber Dominik Turudic per Dunk und brachte seinen Farben wieder einen kleinen Vorsprung.

Das 2.Viertel ging für die EN Baskets Schwelm sehr schlecht los. Ehe sie sich versahen, lagen die Gäste mit 8 Zählern vorne. Doch eine Serie an Dreiern von Henningsen, Perl und Crawford brachte die erneute Schwelmer Führung. Danach agierten die EN Baskets nahezu entfesselt und konnten mit 47:39 in die Pause gehen.

Als die 2.Halbzeit los ging, bestimmten die Blau-Gelben erneut das Geschehen auf dem Platz. Fredi Henningsen brachte sein Team mit einer Reihe von erfolgreichen Punkten weit nach vorne. Doch Herten hatte nun seinen besten Mann auf dem Platz in DeAndre Landsdowne gefunden, der immer mehr übernahm. Beim letzten Aufeinandertreffen schenkte er den EN Baskets satte 46 Punkte ein. Der amerikanische Shooting Guard der Hertener suchte immer häufiger den Weg zum Korb oder bediente seine Mitspieler clever. Am Ende verbuchte er 16 Punkte und griff 20 Rebounds. Die deutliche Führung der Baskets schrumpfte auf 12 Punkte, bis das Speier-Team wieder durch gute Korbaktionen zu einfachen Zählern kam und im letzten Viertel sogar auf 20 Punkte davon zog. Ein paar Unkonzentriertheiten und nie aufsteckende Hertener Löwen sorgten für einen etwas engeren Spielstand zum Ende der Partie. Die letzten Schwelmer Punkte konnte sich Sebastian Schröter aufschreiben lassen, der per Dreier zum Entstand einnetzte.

Kurz vor Ende der Partie fing sich Sören Fritze erst ein unnötiges Technisches Foul ein und anschließend ein Disqualifizierendes Foul – und das beim Spielstand von 96:79 für die EN Baskets Schwelm. 

Am kommenden Wochenende reisen die EN Baskets Schwelm nach Stahnsdorf und müssen dort ihre erste Auswärtspartie der Playdown-Runde bestreiten. Das Spiel findet in Stahnsdorf am Ostermontag, den 28.03.2016 um 17:30 Uhr statt.

 

EN Baskets Schwelm: Crawford 17, Novak 2, Perl 7, Krolo 13 (14 Rebounds), Padberg 6, Schröter 16 (12 Rebounds), Erdhütter dnp, Fritze 10, Heningsen 26, Turudic 2, Pinchuk dnp

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.