EN Baskets setzen sich nach starker 2.Halbzeit gegen die Hertener Löwen durch!

EN Baskets setzen sich nach starker 2.Halbzeit gegen die Hertener Löwen durch!

EN Baskets Schwelm – Hertener Löwen (36:34)    92:74

Man konnte die Erleichterung fast mit Händen greifen, als die Schlusssirene in der „Hölle West“ zu Schwelm ertönte und die heimischen EN Baskets als Sieger feststanden. Zuvor verlor man drei Begegnungen in Folge und war darauf aus, wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Das Spiel fing für die Hausherren gar nicht so gut an, wie sie sich das vorgestellt haben. Die Hertener Löwen schienen durch den Sieg gegen die haushohen Favoriten aus Wolfenbüttel in der Vorwoche noch beflügelt zu sein und präsentierten sich sehr sicher und mit unheimlichen Druck zum Korb. Mit einer Traumquote agierte die Mannschaft von Majdi Shaladi gegen die etwas verunsicherten EN Baskets, die aber alles taten, um nicht zu sehr ins Hintertreffen zu geraten. Zunächst verwarfen die Mannen von Pure Radomirovic eine Menge Bälle und sahen einen Hertener Fastbreak nach dem anderen auf sich zu rollen. Die Löwen enteilten auf 21:14 kurz vor Ende des 1.Viertels. Doch die EN Baskets schlossen schnell auf 21:17 wieder auf.
Im 2.Viertel ging es aber munter weiter. Die Hertener Löwen, die mit Eric Curth, Jeffrey Martin und dem athletischen Landsdowne stark aufspielten, bestimmten erst einmal das Geschehen auf dem Platz und zogen auf 26:17 davon. Novak, Crawford und Co. legten den Schalter für ihre Farben um und sorgten 1.Minute vor der Halbzeitpause für den Gleichstand und wenige Sekunden später für die Führung. Diese verteidigten die EN Baskets bis zur großen Unterbrechung.
Im 3.Viertel erwischten die Blau-Gelben einen guten Start und bauten ihren Vorsprung auf 39:34 aus. Die Löwen kamen noch einmal zurück und kamen auf 43:41 heran. Ein weiterer Lauf der EN Baskets ließ den Abstand aber dann auf 13 Zähler anwachsen. Ein entfesselt agierender Marc Raß gab erneut wieder den Energizer des Teams und sorgte für ein paar spektakuläre Korbaktionen und beflügelte offensichtlich seine Mitstreiter. Zwar kamen die Gäste bis zum Ende des Abschnitts doch noch auf 8 Punkte heran, konnten aber in den letzten 10 Minuten nur noch zuschauen, wie die EN Baskets Schwelm nahezu kontinuierlich davonzogen. Neben einer hohen Quote von jenseits der Dreierlinie, die die Baskets aufweisen konnten, sorgte nun auch Domonique Crawford für einige spektakuläre Dunks und avancierte zum Topscorer der Partie. Am Ende war es ein verdienter 92:74-Sieg der EN Baskets Schwelm gegen die Hertener Löwen. Nächste Woche startet bereits die Rückrunde der Saison 2015/2016. Dann treffen die beiden Mannschaften erneut aufeinander – dann aber in Herten!

Die EN Baskets Schwelm spielten mit: Stodolski, Crawford 25 (9 Rebounds), Novak 18, Perl 7, Brückmann 1, Padberg 4, Schröter 4, Erdhütter 4, Tietz, Henningsen 13 (6 Rebounds), Raß 14, Turudic 2

 

Bevor die Partie der EN Baskets Schwelm gegen die Hertener Löwen begann, wurde der langjährige Funktionär und Heimspielorganisator der EN Baskets Schwelm, Micha Buchwald, für seine ehrenamtlichen Verdienste im Jahr 2015 in der ProB Nord, durch den Geschäftsführer der 2.Basketball-Bundesliga, Daniel Müller, geehrt.

Lieber Micha, herzlichen Glückwunsch! Du hast es verdient!!!

 

Fanbus am 12.12.2015 nach Herten:
Der VER-Fanbus setzt sich am Samstag, den 12. 12.2015, pünktlich um 17:30 vom Schwelmer Bahnhof in Richtung Herten in Bewegung. Der Fahrpreis beträgt 5 Euro pro Person. Nach Ende des Spiels geht es dann direkt nach Schwelm zurück.
Bitte meldet Euch per Email unter info@www.en-baskets.de oder telefonisch unter 0177 2501464 beim Fanbeauftragten Julian Marquardt für diese Fahrt an.

(WICHTIG!!!! Im Fanbus ist der Konsum von alkoholischen Getränken untersagt!)

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.