EN Baskets nehmen zwei Punkte aus dem Saarland mit!

EN Baskets nehmen zwei Punkte aus dem Saarland mit!

Saarlouis Royals – EN Baskets Schwelm (38:37) 67:77

Nach drei Niederlagen in Folge, konnten die EN Baskets Schwelm das Jahresauftaktspiel in Saarlouis für sich entscheiden. Bei den Royals, die vom ehemaligen Bundesliga-Spieler Chris Cummings gecoacht werden, gewann das Morzuch-Team mit 77:67. Allerdings waren die Voraussetzungen zu dem Auswärtserfolg nicht die besten. Mathias Perl, Max Kramer und Sebastian Schröter gingen angeschlagen in die Partie. Auf die Dienste von Chris Johnson mussten die EN Baskets gänzlich verzichten. Er verletzte sich beim Training an den Adduktoren. Wie lange er ausfällt, ist noch nicht geklärt.
Die EN Baskets starteten mit Perl, Kramer, Jody Johnson, Dücker und Schröter. Ganz anders als in den Spielen im Dezember, erwischten sie einen guten Start und zeigten sich sehr konzentriert. Die Hausherren gingen zwar mit 2:0 in Führung, konnten aber einen Dreier von Max Kramer nicht verhindern. Kramer machte eine tolle Partie und glänzte immer wieder in wichtigen Momenten mit erfolgreichen Aktionen. Die Baskets bauten bis Mitte des 1.Viertels ihre Führung aus, bis sie ein wenig den Faden verloren. Der Topscorer der Royals, Rick Easterling, nutzte die kleine Schwächephase der Schwelmer und brachte sein Team in die Spur. Bis zum Ende des Abschnitts bekam Saarlouis deutlich Kontrolle über das Spiel. Auch im 2.Viertel taten sich die EN Baskets etwas schwer, gegen die nun mutig aufspielende Heimmannschaft klar zu kommen. Saarlouis setzte sich sogar auf 31:23 ab. Dann fingen sich die EN Baskets. Bis zur Halbzeitpause konnten sie wieder auf 38:37 heran kommen.
Nach dem Seitenwechsel legten die Baskets sofort mit einem 13:2-Lauf los, bis die Royals anfingen, sich ein wenig zu wehren. Bis zum Ende des Viertels bestimmten die Gäste das Geschehen auf dem Spielfeld und waren noch mit neun Punkten vorne.
Die letzten 10 Minuten gingen los und den Baskets unterliefen plötzlich einige Flüchtigkeitsfehler. Vielleicht waren noch die letzten Niederlagen im Hinterkopf, die die Spieler etwas verunsicherten. Nach fünf gespielten Minuten im letzten Abschnitt kam die Heimmannschaft wieder auf und war beim Spielstand von 59:61 auf Schlagdistanz. Thorsten Morzuch nahm eine Auszeit, um seine Spieler wieder in die Spur zu bringen. Mit Kampfgeist und guter Einstellung konnten die EN Baskets Schwelm wiederum enteilen. Die letzten verzweifelten Versuche der Royals, die Zeit zu stoppen und auf Fehlwürfe der Baskets von der Freiwurflinie zu hoffen, brachte nichts ein. Auch Neuzugang Max Massing konnte bei seinem ersten Auftritt im Baskets-Trikot überzeugen. Ihm gelangen auf Anhieb 12 Punkte und 8 Rebounds.
Nach dem wichtigen Auswärtserfolg, erwarten die EN Baskets am kommenden Wochenende die Weißenhorn Youngstars. Spielbeginn am 17.01. (Sporthalle West, Holthausstr) ist um 19:30 Uhr.

Für die EN Baskets spielten: Jody Johnson 9 (8 Rebounds), Max Kramer 11, Perl 10 (5 Assists), Lange dnp, Dücker 2, Padberg 10, Schröter 16 (8 Rebounds), Erdhütter 2, Mike Kramer dnp, Massing 12 (8 Rebounds), von Guionneau 5

Beste Werfer bei den Saarlouis Royals: Easterling 19, Moore 17, Nap 8

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.