EN Baskets müssen Telekoms Nachwuchsteam ernst nehmen!

EN Baskets müssen Telekoms Nachwuchsteam ernst nehmen!

Nach der ernüchternden Niederlage gegen den Spitzenreiter der 1.Regionalliga am vergangenen Wochenende, reisen die EN Baskets Schwelm am kommenden Samstag zur Telekom Baskets Bonn 2. Die Reserve der Bonner BBL-Mannschaft besteht aus vielen ehemaligen und aktuellen NBBL-Spielern und wird durch Routinier Lotola Otshumbe und dem Amerikaner Anye Turner unterstützt. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto aus 4 Siegen und 4 Niederlagen, haben sich die Bonner im Mittelfeld der Liga festgesetzt und werden alles tun, um auch den nächsten Sieg einzufahren.

Die EN Baskets Schwelm hatten einige Tage mit der Niederlage vom vergangenen Wochenende zu kämpfen. Spätestens ab Mitte der laufenden Woche bereiten sich die Spieler von Coach Falk Möller auf die Jungs in Magenta vor. Keinesfalls werden die Talente aus der Telekom-Nachwuchsschmiede unterschätzt. Einen Lauf sollten die EN Baskets den Bonner Spielern während der Partie nicht einräumen. Denn dann könnte es sein, dass die Youngsters heiß laufen und nicht mehr zu halten sind. Die Spielweise der Telekom ist schnell, athletisch und sehr auf ihren Amerikaner ausgerichtet. Entsprechend vorbereitet wollen die Schwelmer den Wirkungskreis des Powerforwards einschränken und ihr eigenes Spiel durchsetzen.

„Natürlich waren wir zunächst sauer über die Leistung gegen Hagen.“, so Möller. „Doch wir sind professionell genug, um uns auf Bonn voll und ganz zu konzentrieren. Die Saison ist noch lang, da ist noch nichts verloren. Neben guten Athleten, verfügt das Telekom-Team über sehr starke Distanzwerfer und spielt sehr schnell. Da müssen wir von Anfang an hellwach sein. Auch wissen wir nicht, mit welchen Leistungsträgern sie antreten, da die 1.Mannschaft der Bonner am Samstag in Ulm spielt.“ ergänzt der Coach.

Bis auf Gael Hulsen (gesperrt), treten die EN Baskets mit vollem Kader an. Voraussichtlich wird der RE-Youngster Mirko Krieger mehr gefordert sein und Hulsens Aufgaben übernehmen. Julian Jasinski, der am Freitag mit Phoenix Hagen bei ALBA Berlin spielen könnte, wird wahrscheinlich gegen die Telekom Baskets Bonn 2 ebenfalls antreten.

 

Spielbeginn ist am Samstag, den 05.11.2016 um 16:30 Uhr (Baskets Ausbildungszentrum (Feld 1), Basketsring 1, 53125 Bonn).

 

 

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.