EN Baskets machen beim Sieg in Haspe die 100 voll!

EN Baskets machen beim Sieg in Haspe die 100 voll!

SV Hagen-Haspe – EN Baskets Schwelm (33:55) 72:102

Vor einer gut besuchten Kulisse mit vielen mitgereisten Schwelmer Anhängern, gewannen die EN Baskets Schwelm ihre Auswärtspartie beim SV Hagen-Haspe souverän. Die Baskets schafften dabei fast einen Start-Ziel-Sieg. Die heimischen Hagener setzten den ersten Treffer des Spiels, doch ging es dann auch beim Schwelmer Team los. Sehr konsequent attackierten die Spieler von Trainer Falk Möller, den Hasper Korb und schlossen erfolgreich ab. Die EN Baskets spielten ihre Systeme ordentlich durch und kamen so häufig zu gut herausgespielten Würfen. Vor allem Scharfschütze Andrius Mikutis war Nutznießer der konsequenten Spielkultur und traf mit traumhafter Sicherheit. Bereits 21 Punkte konnte der Litauer im Dress der EN Baskets bereits in der 1.Halbzeit verbuchen und verhalf seinem Team über 27:19 nach den ersten 10 Minuten zu einem komfortablen 50:33 zur Halbzeitpause für seine Farben. Die Baskets verteidigten gut, mussten sich aber immer wieder vom Hagener Neuzugang Tilev leichte Punkte in Korbnähe einfangen. Zudem präsentierte sich der bulgarische Center des SV 70 als guter Rebounder. In der 2.Hälfte bauten die EN Baskets den Vorsprung immer weiter aus. Schwelms Dreierquote war nicht nur dank eines Mikutis in Bestform hoch, sondern auch weil nun auch weitere Baskets-Schützen sicher aus der Distanz trafen.

Die Baskets hielten die Zügel fest in der Hand und erzwangen  Ballverluste oder schwierige Würfe des Gegners und krönten ihre Verteidigungsarbeit, vor allem im 3.Viertel noch mit erfolgreichen Offensivaktionen. Der Hasper Topscorer Ligons zeigte nun auch, dass er zu den besten Spielern der Liga zählt, wurde aber weitestgehend gut kontrolliert. Nach 30 Minuten stand es bereits 72:48 für die EN Baskets Schwelm.

Im letzten Abschnitt wurden die Defensivbemühungen etwas runter gefahren, so dass beide Mannschaften in der verbliebenen zu hohen Punkteausbeuten kamen. Mit 30:24 gewannen die EN Baskets das finale Viertel. Den 100er durfte dann der Youngster der Youngster, Vladimir Pinchuk per Freiwurf markieren. Insgesamt konnten sich alle EN Baskets-Akteure in die Scorerliste eintragen. Julian Jasinski, der nach seinem Spiel mit Phoenix Hagen noch in die Halle rauschte, wurde nicht mehr eingesetzt.

EN Baskets Schwelm: Boyce 11, Mikutis 31 (12 Rebounds), Perl 15 (8 Rebounds, 6 Assists), Krieger 2, Meyer-Tonndorf 8, Schröter 12, Erdhütter 10 (6 Rebounds), Pinchuk 6, Schuck 3, Jasinski dnp, Speier 4

 

Bereits am kommenden Samstag, den 03.12.2016 erwarten die EN Baskets Schwelm die ART Giants Düsseldorf zum enorm wichtigen Heimspiel im Baskets Dome. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter: https://en-baskets.de/tickets/

 

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.