EN Baskets gewinnen in Salzkotten, machen es aber unnötig knapp!

EN Baskets gewinnen in Salzkotten, machen es aber unnötig knapp!

Accent Baskets Salzkotten – EN Baskets Schwelm (19:38) 68:76

Die Auswärtstour nach Salzkotten wurde für die EN Baskets Schwelm aus vielerlei Gründen sehr anstrengend. Bereits um 16:30 Uhr fuhren die EN Baskets in Schwelm los, hangelten sich von Stau zu Stau und erreichten erst um 18:30 Uhr die Spielstätte der Accent Baskets. Die Sälzer sind für ihre Heimstärke bekannt. Entsprechend vorbereiitet und konzentriert gingen die Schwelmer in das Spiel. Salzkotten konnte ihre gefürchtete Heimstärke aber gegen die EN Baskets, vor allem in der 1.Hälfte der Partie nicht auf das Feld bringen. Als der Sprungball erfolgte, sorgte Youngster Julian Jasinski für die 5:0-Führung seiner Farben. Die Heimmannschaft punktete, aber die Schwelmer spielten konzentriert in der Verteidigung, ließen kaum Punkte zu und waren nach 10 Minuten mit 14:7 vorne. Nun zündeten auch die Distanzwerfer der EN Baskets, so dass sich das Schwelmer Spiel wesentlich variabler gestaltete und die Salzkottener Mannschaft vor fast unlösbaren Problemen standen. Mit 24:12 ging auch das 2.Viertel an Schwelm. Auf der Anzeigetafel in der Hederauenhalle leuchtete ein 38:19 für das Team von Falk Möller auf.

Auch zu Beginn des 3.Viertels sollte der Lauf der EN Baskets noch kein Ende finden. Nach wenigen absolvierten Minuten lagen die Schwelmer bereits mit 48:23 uneinholbar vorne – leider nicht ganz!

Nach ein paar misslungenen Offensivaktionen der EN Baskets, gelangen den Sälzern ein paar Würfe von jenseits der Dreierlinie. Urplötzlich verloren die Gäste ihre Ordnung und ließen die Accent Baskets wieder in die Partie kommen. Das mühsam heraus gespielte Punktepolster schmolz auf 11 Zähler bis zum Viertelende ein.

In den letzten 10 Minuten entwickelte sich entsprechend ein sehr intensives, aber auch zerfahrenes Duell. Bei den EN Baskets fanden im Angriff ihre Linie nicht und zudem verloren sie die Hoheit unter dem eigenen Brett. Die Mannen von Heimtrainer Stefan Schettke angelten sich einen Offensivrebound nach dem anderen und kamen immer wieder zu zweiten Chancen. 5 Minuten vor Schluss hieß es nur noch 62:54 für Speier und Co. und es wurden den Accent Baskets zwei Freiwürfe zugesprochen. Salzkotten verwandelte nur einen der beiden Versuche und die EN Baskets konterten mit einem Dreier. Bis zur 38.Minute war das Spiel noch auf Messers Schneide, ehe die Schwelmer mit zwei erfolgreichen Angriffen hintereinander auf 72:61 davon zogen. Die Stop-The-Clock-Aktionen der Sälzer reichten nicht mehr aus, um noch einmal das Ruder herum zu reißen.

Knapp aber nicht unverdient gewannen die EN Baskets letztendlich das wichtige Auswärtsspiel in Salzkotten und können sich nun auf kommenden Montag vorbereiten. Denn da erwartet das Team von Falk Möller, die stark aufspielenden Herforder.

 

Für die EN Baskets Schwelm spielten: Anderson 6, Mikutis 8 (8 Rebounds), Markevicius 3, Perl 10, Meyer-Tonndorf 4, Hulsen 12, Erdhütter 4, Jasinski 11, Pinchuk 4, Speier 14 (10 Rebounds)

 

 

 

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.