EN Baskets gehen in Wedel unter!

EN Baskets gehen in Wedel unter!

SC Rist Wedel – EN Baskets Schwelm (55:28) 104:66

Fünf Minuten Basketball spielen, reicht einfach nicht um als Sieger vom Platz zu gehen. Zu Beginn der Playoff-Partie gegen die Gastgeber aus dem Norden setzten die Schwelmer ihren Gameplan um und schafften es, immer wieder zu einfachen Punkten zu kommen. Defensiv lief es bei ihnen auch einigermaßen. Beim Spielstand von 13:11 für die EN Baskets war die Welt noch in Ordnung. SC-Coach Michael Claxton war gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um seine Mannen neu einzustellen. Als die Begegnung weiter ging, spielte nur noch die Heimmannschaft. Die EN Baskets verfielen in alte Gewohnheiten und verloren völlig den Faden. Weder offensiv, noch defensiv war die Partie noch zu retten. Es klappte einfach gar nichts. Mit einer deutlichen 55:27-Führung gingen die Wedeler in die Halbzeitpause. Das Spiel war bereits entschieden!
Auch zu Beginn der 2.Halbzeit war die Leistung der EN Baskets alles andere als ansehnlich. Der SC Rist Wedel spulte einfach sein Programm runter und dominierte das Geschehen auf dem Platz. Erst 3-4 Minuten vor Ende der Begegnung schienen die Schwelmer noch einmal aufzuwachen und ein wenig Gegenwehr zu zeigen.
Trainer Rahims Kommentar fiel kurz aber eindeutig aus: „Das war eine peinliche Vorstellung on uns. Wir haben bis nächste Woche einiges aufzuarbeiten, denn so können wir uns nicht noch einmal zeigen! Gegen Wedel kann man durchaus verlieren. Aber nicht so!“

Für die EN Baskets spielten: Jody Johnson 7, Kramer 8, Perl 2, Lange 6, Dücker 10, Padberg 4, Schröter 11, Erdhütter, Chris Johnson 11, Massing 4, v. Guionneau 3

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.