EN Baskets benötigen einen Sieg im NRW-Derby gegen Recklinghausen!

EN Baskets benötigen einen Sieg im NRW-Derby gegen Recklinghausen!

Nach drei Niederlagen in Folge ist die Situation für die EN Baskets Schwelm recht offensichtlich. Ein Sieg muss her! Nachdem die Mannschaft von Pure Radomirovic, nach guten ersten 15 Minuten gegen die Rostock Seawolves am vergangenen Wochenende eine deutliche Niederlage hinnehmen musste, ist die Marschroute eindeutig. Besonders die designierten Routiniers und Leistungsträger des Teams liefen in den letzten Wochen ihrer Form hinterher und konnten die Performance der ersten beiden Partien gegen Stahnsdorf und Bochum, nicht konservieren. Entsprechend deutlich spricht es der Trainer der des Teams aus: „Wir können nicht akzeptieren, dass unsere Leistungsträger nur punktuell ihre sportliche Qualität abrufen. Basketball ist vielschichtig und man kann in einem Spiel auch das eine gut machen, wenn das andere nicht läuft. Das habe ich von meinen Topleuten aber nicht gesehen, erwarte das aber!“
Umso intensiver wurde unter der Woche trainiert und die Verteidigungsarbeit, die Pure Radomirovic als wichtigstes Element seiner Spielphilosophie ansieht, noch einmal explizit angesprochen und durchexerziert. Besonders das Reboundverhalten, das ungenügend umgesetzt wurde oder teilweise nicht stattgefunden hat, muss verbessert werden.
Anders als bei den EN Baskets, lief es bisher bei Citybasket Recklinghausen. Teilweise war es turbulent, aber zuletzt mit steigender Form. Nach der abgelaufenen Spielzeit dauerte es ein paar Monate, da präsentierten sie einen Trainer, der aber nach nur wenigen Wochen das Handtuch warf. Der heutige Coach Florian Gut war der dritte oder vierte Kandidat, der dann endlich das Team in die Meisterschaft führen konnte. Dass die Vorbereitung nicht optimal lief, ist auch mehr als verständlich und spiegelt sich in den bisherigen Ergebnissen leider ein wenig wieder. Zwar hielt man gegen jede Mannschaft lange mit oder führte gegen Wedel haushoch gab die Partie aber doch dann ab. Am letzten Spieltag gab es aber dann den ersten Sieg. Basketsbezwinger Oldenburg wurde mit 69:64 in die Schranken gewiesen und der erste Saisonerfolg war unter Dach und Fach.
Recklinghausen hat Selbstbewusstsein getankt und wird mit einer positiven Körpersprache in der Halle West antreten.
Das Personal der Citybasket Recklinghausen ist keinesfalls zu unterschätzen. Im Backcourt stehen Routinier Marvin Boadu, der über Wedel, Vechta und Herten in Recklinghausen gelandet ist und Scharfschütze Christoph Bruns, der in jedem Spiel der laufenden Saison für Furore von der Dreierlinie sorgte. Bereits erste Personalentscheidungen fanden bei Citybasket vor dem abgelaufenen Spieltag statt. Trainer Florian Gut verzichtet auf die Dienste ihres amerikanischen Smallforwards Morrison. Auf ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Basketsspieler können sich die Anhänger der EN Baskets ebenfalls freuen. Till von Guionneau wechselte vor der Saison zum Team der Citybasket und wird am Wochenende gegen seinen alten Verein auflaufen.

 

EN Baskets Schwelm – Citybasket Recklinghausen
Datum: Samstag 31.10.2015
Beginn: 19:30 Uhr
Spielhalle: „Hölle West“, Holthausstr.15, 58332 Schwelm

Einlass: 18:15 Uhr

(Bildmaterial: Rostock Seawolves)

Keine Kommentare

Kommentar-Funktion deaktiviert.